Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Wartungsarbeiten sind beendet. Meldet euch bitte bei Raidho, sollte etwas nicht stimmen.

Informationen
Sicherheitsabfrage („reCAPTCHA“)
Nachricht
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 49

  • Sareon schrieb:

    Das habe ich schon beim 1. Mal verstanden^^
    Bist du sicher? :ugly:

    Sareon schrieb:

    Der HB war schon immer eine Ausnahme für diese Rolle, weil die Märtyrerin ihm nur das Leben um 1 verlängert. Diese Ausnahme hat nichts mit den Angrifftypen zu tun.
    Diese Ausnahme ist mit der Einführung der Angriffstypen wegfallen (oder anders Formuliert: Die Einführung der Angriffstypen hatte als unbeabsichtigten Nebeneffekt, der erst jetzt aufgefallen ist, dass die Märtyrerin sich nicht mehr für einen HB, der verblutet, opfern kann.), also interferieren die Angriffstypen zumindest mit dieser Ausnahme.



    Samaraner schrieb:

    Bei sowas bitte zukünftig direkt an mich wenden. Klingt nämlich nicht so als hätte da jemand die Regelungen nicht verstanden und dir was falsches gesagt.
    Ob Sareon, die Regeln richtig verstanden hat, weiß ich nicht, aber er mit das gesagt:

    Sareon schrieb:

    Mit dem Log ist es nicht mehr so. Wegen Nachvollziehbarkeit. Jede Änderung ist jetzt ans Log gebunden, auch eine, die einen Fehler behebt.
    Und dann haben wir schrittweise festgestellt, dass die Korrektur von Schreibfehlern, von Übertragungsfehlern und laut deiner Aussage auch von ungewollten Änderungen, doch nicht ans Log gebunden sind. Also ja, ich habe etwas falsches gesagt bekommt.
    Von mir aus kann ich mich nächstes mal direkt an dich wenden, wenn ich das Gefühl habe, jemand erzählt mir etwas, das so nicht stimmen kann, anstelle erst zu versuchen das mit der betreffenden Person zu klären.
  • Was ist eigentlich das Problem dabei, wenn ein Satz, der eh keine Anwendung mehr findet, noch paar Tage länger drinnen steht und nix macht ;D

    Ich verstehe zumindest die Aufregung nicht, da es wurscht ist, ob man das jetzt, beim nächsten Log oder nie ändert.

    (Xaver kann sich ja mal darüber beschweren die Todesstrafen aus deutschen Landesgesetzen zu streichen, die schon über 50 Jahre unnütz drinnen stehen ^^ - da ist das hier doch lapidar)
  • Xaver schrieb:

    Was allerdings gerade mein Problem ist, ist dass wir aktuell einen total überflüssigen Satz, der einen nicht mehr relevanten Fall abdeckt (jetzt habe das zum 4. mal gesagt, hat jeder das endlich verstanden?), im Wiki stehen habe und ich scheinbar diesen Satz nicht einfach so entfernen darf, weil whatever.
    Bei sowas bitte zukünftig direkt an mich wenden. Klingt nämlich nicht so als hätte da jemand die Regelungen nicht verstanden und dir was falsches gesagt.
  • Nur damit das klar ist: Ich habe kein Problem damit, wenn man allgemeine Regeländerungen (z.B. Einführung der Angiffstypen, Anpassung an die Vampire etc) erst am Monatsende/anfang macht. Sehe zwar nur begrenzt einen Sinn darin, aber ich kann damit leben.

    Was allerdings gerade mein Problem ist, ist dass wir aktuell einen total überflüssigen Satz, der einen nicht mehr relevanten Fall abdeckt (jetzt habe das zum 4. mal gesagt, hat jeder das endlich verstanden?), im Wiki stehen habe und ich scheinbar diesen Satz nicht einfach so entfernen darf, weil whatever.

    Und ja, es wäre schön, wenn man immer alle Nebeneffekte und Konsequenzen im Voraus bedenken würde und keine Fehler machen würde, aber das ist ein utopische Vorstellung und ich bin der Meinung, dass man Fehler (insbesondere inhaltliche) korrigiere sollte, sobald man sie bemerkt und man sich darüber einig ist, was zu machen ist. Von mir aus kann man das noch mal ins nächste Forenlog schreiben, damit jeder es offiziell mitbekommen hat, dass da ein Fehler war und der jetzt korrigiert ist und so, aber ich sehe keinen Grund Fehler absichtlich länger als notwendig irgendwo stehen zu lassen.


    @Sareon ich weiß jetzt natürlich nicht, was damals vorgefallen ist, aber ich denke mal, dass es um mehr ging, als nur überflüssige Sätze zu streichen (siehe Märtyrerin), Übertragungsfehler nachzubessern (siehe FSP und Taube) und versehentlichen Quatsch zu entfernen (siehe WM).
  • User7 schrieb:

    +1 Xaver, entsprechende Stellen mögen den Bürokratie-Apparat an der Stelle überdenken
    Ich persönlich habe btw überhaupt kein Problem damit, dass (in diesem Fall) passende, zusätzliche Änderungen noch ergänzt werden. Da ich beim letzen Mal einer solchen Aktion aber alles rückgängig machen musste, habe ich das Log angeführt.

    Wenn niemand ein Problem damit hat, dann go for it. Letztes Mal war es anders.
  • Xaver schrieb:

    Verstehe ich das richtig, dass wenn es zu einer unbeabsichtigten Regeländerung kommt (z.B. durch Anpassung der Märtyterin an die Angriffstypen und des WMs an die Vampire (siehe Diskussion bzgl Traumwolf in dem anderem Thread)) und irgendwem das dann auffällt, man bis zum Log warten muss, um die Regeln wieder so herzustellen, wie sie eigentlich sein sollten?
    Man also quasi bis zu einen Monat lang offiziell mit falschen Regeln spielen muss, weil es nicht erlaubt ist während des Monats ungewollte Änderungen der Regeln wieder rückgängig zu machen?
    Wenn es um ungewollte Änderungen geht werden sie direkt rückgängig gemacht. Dafür braucht es auch keinen Logeintrag, weil die Änderung ja eigentlich nie passiert und ein Fehler ist.
    Wenn die Änderung als solche gewollt war aber inhaltlich kompletter Quatsch ist müsste man bitte klären wieso das gemacht wird.

    Wäre aber gut wenn man das von vorneherein vermeiden könnte.