Als Neuling durch die Welt: Wie ich zum Werwolfspieler wurde [von Meliha]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Wartungsarbeiten sind beendet. Meldet euch bitte bei Raidho, sollte etwas nicht stimmen.

    • Als Neuling durch die Welt: Wie ich zum Werwolfsspieler wurde

      Hätte man mir vor drei Jahren gesagt, dass ich irgendwann in einem Werwolfsforum Werwolf spielen würden, dann hätte ich dieser Person einen Vogel gezeigt. Jeder, der mich kannte wusste genau, wie es mit mir und Werwolf stand: Ich hasste das Spiel wie die Pest.
      Selbst an meinem Geburtstag musste ich das Spiel spielen, weil jeder - außer ich natürlich - dafür gestimmt hatte.

      Mit der Onlinevariante kam ich zu erst in einem anderen Forum in Kontakt. Ich hatte in diesem Forum genau 2 Spiele, wo man mich Tag 1 und Tag 2 aufgrund meiner Aggresivität *husthusthust* lynchte. Aber trotzdem habe ich wegen dieser kurzen Zeit, einen riesen Stempel abbekommen, den ich sehr schwer wieder los wurde. Ach, wie sehr ich das gehasst habe...

      Die ersten Tage auf WWO war ich recht viel im Chat unterwegs. Der Chat war ein lebendiger Ort mit vielen netten Menschen, die man kennen lernen durfte. Es weckte Neugierde, mit Leuten über Dinge zu reden, wovon man zu Beginn nur 30% verstand. Ich mochte den Chat, aber ich verstand auch, dass der Chat der Ort für Geschichten war. Geschichten, dessen Wahrheitsgehalt man manchmal gerne anzweifeln konnte. Etwas, was ich zu dem Zeitpunkt nicht machte und es hätte besser machen sollen.

      Nach vielen schlaflosen Nächten im Chat, kam auch schon das erste Spiel. Es war ein Testspiel - und ich wusste so etwas von nicht, was mit einem Testspiel gemeint war, mitmachen kann man aber trotzdem immer. Wenn man den Unterschied zu damals sieht, finde ich es recht cool, dass wir heute sowas wie das Lexikon haben, wo jeder faulste Mensch sich problemlos informieren kann. Dazu hatte ich einen Sl, der bemüht war, Neulinge möchlichst einfach in das Spiel zu integrieren. Im dem Sinne hatte ich damals ziemlich Glück. Auf jeden Fall war das erste Spiel doch recht amüsant. Auch wenn ich ziellos durch die Gegend tanzte, war die Erfahrung mir Wert gewesen.

      Dieses ziellose in der Gegend tanzen behielt ich für die nächsten Runde. Mein Lieblingszitat aus der Zeit ist auf meinem Profil zu finden, und ich lache heute immer noch, wenn ich den Satz lese. Es war in Ordnung. Ich war zu Beginn ein typischer Neuling, der lernen musste, mit dem Spiel umzugehen. Das Werwolfspielen habe ich erst hier gelernt.

      @mel: Für einige Aussagen von dir in dem Spiel hätte ich dich als Spielleiter übrigens gerne gepfeilt...nur um das mal anzumerken...meine Tischplatte war in dem Moment durchgebrochen, als du Loopy gepfeilt hast...(Data)

      Spiel 102 | Data | Classic | Wolfssieg

      Ich bin nicht blind und kriege viele Dinge mit, die ich vielleicht nicht mitkriegen sollte. Mir war klar, dass mein Status zu Beginn kein einfacher hier war. Ich war ein junges, 15-Jähriges Mädchen, die sich Vieles erlauben lassen hat. Ich passte nicht zur aktuellen Generation der Spieler hier und mir mangelte es reichlich an Erfahrung.

      Ich wusste also um meinen Status, aber bin trotzdem geblieben. Statt gleich verzweifelt wieder ab zu hauen, machte ich mich selbstständig auf dem Weg, um mich coachen lassen. Ich lernte meine neue Coachin besser kennen und sie gab sich Mühe, mich aus meinem Loch zu befreien. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich dank des Coaching schlagartig spielerisch besser geworden bin, nein...viel mehr habe ich andere Dinge gelernt, die mich heute doch am meisten weiter bringen sollten.

      In der nächsten Zeit spielte ich viele Spiele. Ich war sehr aktiv und ich bin weiterhin geblieben. Die Gründe waren recht einfach: Einerseits empfand ich die Community insgesamt doch als sehr angenehmen. Andererseits hatte ich etwas - neben dem Schulischen - gefunden, was mich forderte. Ich war zu Beginn alles andere als ein guter Spieler. Aber genau dies zu ändern, reizte mich ungemein. Ich wollte das Spiel verstehen.

      Die Zeit verging und man hatte immer mehr Spiele hinter sich. Man fing an, das Spiel zu verstehen und man wurde immer besser. Ich bin jemand, der extrem durch das Zugucken und Beobachten lernt. Viele von den Spielern hier waren/sind eine Bereicherung für mich, ohne es selber zu merken. Ich bin dankbar für all die, die mit mir unzählige Spiele hatte, die mir Sachen erklärt haben oder mit denen ich einfach nur über das Spiel quatschen konnte.

      Je länger ich spielte, desto mehr hatte ich das Gefühl, einige Sachen, die im Spiel passieren, zu verstehen. Langsam stellte sich bei mir einen Fokus ein, worauf ich in Spielen immer mehr achten sollte. Das Spiel machte mir von Neuem Spaß. Ich schaffte mir ein besseres Bewusstsein für Dinge, die ich konnte oder verbessern sollte.

      Ich bin momentan sehr zufrieden mit mir. Ich habe meistens ( :P ) Spaß, mit euch zu spielen. Das Spiel ist von Anfang an dasselbe geblieben, aber es gibt immer Neues zu entdecken und zu erleben. Jede Runde ist einzigartig und ich bin froh, ein neues Hobby bei euch gefunden zu haben.

      Dies ist hier keine abgeschlosse Entwicklung oder so... Es ist viel mehr der Anfang eines neues Kapitels. Aber die verpeilte und verrückte Meliha werde ich wohl immer bleiben.

      *Ende*
      ~Du weißt nicht, wieso du für dein Leben ausgewählt worden bist. Du weißt nur, dass du das bist. Also fange etwas damit an, anstatt dich deinem Schicksal so herzugeben.~
    • Es hört sich nach einer guten Entwicklung an. Ich bin ja neu hier. Mal sehen wie das ganze sich für mich entwickelt. Ich habe zuvor schon offline Werwolf gespielt und das hat mir gefallen. Ich habe das Spiel 188 verfolgt und lese jetzt auch das Spiel 189. Ich denke, dass ich auch anfangen werde andere Rollenspiele zu lesen. Andere Themen werde ich mir auch mal anschauen. Ich überlege noch, was für einen Avatar ich hier haben will. Hier scheint ja kaum jemand Fotos zu verwenden :huh: .
    • Mel, ich kann mich nicht mehr an dich als Neuling erinnern. Vor allem das es jetzt schon drei Jahre her gewesen sein soll?
      Warst da eher noch zurückhaltend unterwegs?

      Erstmal willkommen hier!
      Fotos? Schau mal bei Loopy rein. Ich habe auch zeitweise mal ein Foto drinnen gehabt. Seit dem Partnerspiel ist aber das Avatar gebleiben ^^
      Ist aber kein Zwang, do what you want - keiner nimmt es dir übel. :P
      "Jump off cliffs and build your wings on the way down"
      - Ray Bradbury -



    • Mel, ich finde es toll, dass du diese Geschichte mit uns teilst.

      An dieser Stelle möchte ich mich auch mal bei all denen Bedanken, die mich hier so schnell akzptiert und aufgenommen haben. Die sich mühe geben, dass sich hier Neue so schnell wie möglich zurecht finden und immer ein offenes Ohr für die absurdesten Fragen und Ideen haben.
      Diejenigen, die einem schon nach so kurzer Zeit das Gefühl geben, dazu zu gehören.
      Wenn irgendetwas wichtig ist, dann ist absolut alles wichtig.
    • @Meliha ich finde gut, dass du so verzweifelten Neulingen (wie mir) Mut machst. Hoff irgendwann auch Mal so das Geschick zu bekommen, woran ich momentan zweifele.

      Danke, dass du geblieben bist. Wünsche dir noch mindestens eine genauso lange Zeit hier.
      Nur das Leben macht das Leben lebenswert.
    • @Ente123 das kommt schon mit der Zeit :hug: mit der Zeit sammelt man durchaus Erfahrung und entwickelt sich weiter. Manchmal fällt das einem gar nicht so direkt auf, aber wenn man dran bleibt wird man mit der Zeit schon besser^^

      @Meliha: für mich zählst du schon lange nicht mehr zu den Neulingen und es hat mich etwas überrascht, dass du mit diesem Thema um die Ecke kommst. Insgesamt ist der Artikel aber schön geschrieben und ich denke es ist ein guter Gedanke, sich auch immer mal wieder mit den eigenen Anfängen zu beschäftigen :D
      "Akira ist wie Basilikum - unaufdringlich und trotzdem immer eine gute Idee"
      Alohomora