Seelenwolf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Wartungsarbeiten sind beendet. Meldet euch bitte bei Raidho, sollte etwas nicht stimmen.

    • @Schlendrian
      2018:
      Dorfsiege: 190, 193-195, 201-203, 205-208 (11 Siege)
      Wolfssiege: 183-189, 191+192, 196-198, 200 (13 Siege)
      Drittpartei: 204 (1 Sieg)
      Unentschieden: 199 (1 Sieg)

      Auffallend sind in diesem Jahr die auffällig langen Strähnen an Siegen.
      Gewannen bis 200 die allermeisten Spiele noch die Wölfe, gewinnen seitdem die allermeisten Spiele das Dorf.
      gut = Aktion finde ich gut vom Spieler, rollenunabhängig
      dorfig = Aktion lässt den Rückschluss zu, dass die Person Dorfbewohner ist, unabhängig davon, ob ich den Move gut oder schlecht fand

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daro ()

    • Bin gespannt was für eine Statistik du aus der Thematik bastelst @Daro
      Ich finde man gibt mit der Rolle den Wölfen schon einen recht guten taktischen Vorteil.
      Schlechtere wolspieler bekommen dadurch automatisch keine schlüsselrollen.
    • Akira schrieb:

      Was zugegebenermaßen gerade auch diskutiert wird, aber es werden durchaus auch Wolfrollen getestet.
      Das wollte ich damit nicht aussagen. Meine persönliche Wahrnehmung war aber immer, dass bei den Dorfrollen wenig Kritik/Gegenwehr kommt, bei den Wolfstestrollen wird aber immer erstmal einiges gegen gesagt

      Daro schrieb:

      @Schlendrian
      2018:
      Dorfsiege: 190, 193-195, 201-203, 205-208 (11 Siege)
      Wolfssiege: 183-189, 191+192, 196-198, 200 (13 Siege)
      Drittpartei: 204 (1 Sieg)
      Unentschieden: 199 (1 Sieg)
      hst du auch die Zahlen für 2017? Also nur, wenn es keine zusätzliche Arbeit wäre
    • Ich persönlich halte die Rolle für absolut unnötig, denn warum sollte sie das Rudel brauchen, außer um speziellen Leuten, spezielle Rolle zu geben, was mMn jetzt nicht unbedingt nötig ist.

      Pros und Cons wurden von anderen bereits angesprochen, aber stellt auch mal vor Seelenwolf ist T0 afk oder kaum da. Man legt mit der Rolle an T0 das gesamte Rudel in dessen Hände und dann ist er danach vermutlich egal. ^^

      Weiterhin kommt der Punkte, dass die meisten (außer WWJ) Wolf-Sonderrollen eh im Konstanz entschieden werden, also verteil der Seelenwolf eh nur nach "wer stirbt vermutlich nicht". Ich sehe ihr keine Strategie, dass dann z.b. ich den Schamane bekommen kann, der ja eh unabhängig jeden schützen könnte und sich eh absprechen darf wie er das machen soll.
      Wichtige Zitate im WWO Alltag

      Qualifizierte Nutzerin schrieb:

      Sareon ist eigentlich wie Alex ... oder Data

      Meine Signatur schrieb:

      Roses are red, my name is Dave, I cannot write poems, microwave

      Wichtiges männliches Forenmitglied schrieb:

      Vor 23:00 habe ich die Aura eines Achtklässlers, so kommt man dann auf mein Alter.
    • 2017:
      Dorf: 135, 137, 140, 142, 144, 150-151, 160, 162, 164, 166, 169, 171, 174, 176-177, 179 (17 Siege)
      Wolf: 132-134, 136, 138-139, 143, 145, 147-149, 152-157, 159, 163, 165, 167-168, 172-173, 175, 178, 180, 182 (28 Siege)
      Drittpartei: 141, 146 (2 Siege)

      ( @Nyth @Sareon @User7 @Chrissi dürfen sich gehauen fühlen, weil sie nicht in der Lage sind Spiele ordentlich abzuschließen und zu beschriften)

      @Ente Ne, anfang Januar gab es einfach kein Spiel. 182 war mein eigenes Spiel und das war sicher noch 2017.

      @blacky
      wäre tatsächlich mal interessant zu sehen, woran dieser trend liegt ^^
      aber es widerlegt halt ein bisschen die aussage, dass die dorfis ne zweistellige siegesstähne hätten bzw. zu viele vorteile genießen
      gut = Aktion finde ich gut vom Spieler, rollenunabhängig
      dorfig = Aktion lässt den Rückschluss zu, dass die Person Dorfbewohner ist, unabhängig davon, ob ich den Move gut oder schlecht fand
    • OT

      Daro schrieb:

      weil sie nicht in der Lage sind Spiele ordentlich abzuschließen und zu beschriften)
      Wo denn? Ich hasse es, wenn andere es vergessen, daher achte ich eig. immer ganz genau auf die Titel.

      -> (Sorry, ja, hat nichts mit dem Wolf hier zu tun ^^)
      Wichtige Zitate im WWO Alltag

      Qualifizierte Nutzerin schrieb:

      Sareon ist eigentlich wie Alex ... oder Data

      Meine Signatur schrieb:

      Roses are red, my name is Dave, I cannot write poems, microwave

      Wichtiges männliches Forenmitglied schrieb:

      Vor 23:00 habe ich die Aura eines Achtklässlers, so kommt man dann auf mein Alter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sareon ()

    • Sareon schrieb:

      Weiterhin kommt der Punkte, dass die meisten (außer WWJ) Wolf-Sonderrollen eh im Konstanz entschieden werden, also verteil der Seelenwolf eh nur nach "wer stirbt vermutlich nicht". Ich sehe ihr keine Strategie, dass dann z.b. ich den Schamane bekommen kann, der ja eh unabhängig jeden schützen könnte und sich eh absprechen darf wie er das machen soll.
      Ich finde das beschreibt ganz gut warum ich die Rolle besser finde wenn der Effekt von Spielbeginn an bekannt ist. So muss man auch darauf achten durch die Verteilung der Rollen nicht zu viele Infos über die Zusammensetzung des Rudels zu hinterlassen.
      Davon abgesehen verstehe ich die Rolle auch nicht primär als krass strategisch sondern als Anti-Varianz und qol improvement für Wölfe.
    • Schlendrian schrieb:

      Nicht wirklich was ich meine. Beim WWJ empfinde ich persönlich es am angebrachtesten es jemand zu geben, der nicht der letzte Wolf ist, aber auch nicht sehr früh stirbt, da der doppelkill am effektivsten ist, je später er kommt-
      Ist nicht wirklich der Punkt bzw. mein Beispiel war wohl schlecht gewählt.
      Um es allgemeiner zu formulieren:
      Der Umstand, dass jemand eine Rolle bekommen kann die er cool findet und die ihm dann wieder weggenommen wird, führt einfach zwingend über kurz oder lang zu bösem Blut.

      Unabhängig davon wann der Seelenwolf in Erscheinung tritt besteht außerdem die Gefahr, dass dann eben Rollen nach Sympathie verteilt werden und nicht (nur) nach strategischem Nutzen.
      Eventuell ist der Seelenwolf tatsächlich eher was für ein Sonderspiel. (Sprich, gute Rolle, aber ich sehe langfristig Probleme...)
    • was Nyth sagt

      Ich seh da ebenfalls auf kurz oder lang Probleme - vor allem wenn Spieler betroffen sind, die tendenziell doch öfter Wolf spielen.
      I've wished for this, I've bitched at that
      I've left behind this little fact:
      You cannot kill what you did not create.
      Duality - Slipknot
    • Mehr Pazifismus für alle!!!! :imp:


      Aber mag Schlendi mal beschreiben, in wie weit die Rolle nützlich ist?
      Er meinte ja, dass im letzten Spiel diese gut gewesen wäre, wenn ich nicht recht erinnere.
      Save Bomberman! Protect Bomberman! Free Bomberman!
      He's all we want and need ^^

      Under the bleeding hanging-tree,
      I vote you and you vote me.
      There rot they, and here blame we,
      Under the bleeding hanging-tree.
    • Samaraner schrieb:

      Ich würde dann bitte alle Killrollen, NK sowie den Lynch aus dem Spiel entfernen. Die könnten auch von Sympathie beeinflusst werden und schaffen langfristig nur Probleme.
      Wenn du es so haben willst, ist das tatsächlich richtig.
      In Runden mit vielen Anfängern (Schulklassen etwa) in denen du die erste Runde spielst, läuft es nicht selten so ab, dass die Wölfe gewinnen, weil die Dorfis es cool finden erstmal die unbeliebteren Klassenkameraden zu lynchen etc. und das gibt auch sehr schnell sehr böses Blut. Der Vorteil dabei ist allerdings, dass das Dorf mit der Taktik fast schon zwingend verliert.
      In der zweiten oder spätestens dritten Runde sind daher selbst achtjährige soweit, dass sie nicht mehr Nacht 1 random nach Sympathie erschießen oder lynchen.

      Die Rudelverteilung ist dagegen nur eine sehr kleine strategische Feinheit, die schon von einem einzelnen ungünstigen Seherscan zunichte gemacht werden kann. Du kannst sehr, sehr lange die Rollen nach Sympathie den Leuten geben oder wegnehmen und es wird deine Siegstatistik nur minimal nach unten ziehen.

      Außerdem: Gelyncht, erschossen oder whatever zu werden gehört zum Spiel. Dass man mir die "coole" Rolle wegnimmt und dafür nen "langweiligen" WW gibt gehört nicht dazu, nervt mich aber unter Umständen noch viel mehr, wenn ich endlich mal meine Lieblingsrolle, den Silberstreifenmärchenwolf hatte.
    • Feles schrieb:

      Mehr Pazifismus für alle!!!! :imp:


      Aber mag Schlendi mal beschreiben, in wie weit die Rolle nützlich ist?
      Er meinte ja, dass im letzten Spiel diese gut gewesen wäre, wenn ich nicht recht erinnere.
      ich glaube da erinnerst du falsch. Wüsste zumindest nicht wo/warum.

      Ich mag die Idee einfach, wenn es mehrere Schöne Aspekte zu verteilen gibt.

      Habe mich gleichzeitig aber auch damit abgefunden, dass die Rolle ihre Existenzberechtigung verliert, wenn man den Mehrwert nicht sieht. Meine Ansicht ist da relativ eindeutig, gilt aber obv nicht als Maxime für den Rest.
    • Schlendrian schrieb:

      Habe mich gleichzeitig aber auch damit abgefunden, dass die Rolle ihre Existenzberechtigung verliert, wenn man den Mehrwert nicht sieht. Meine Ansicht ist da relativ eindeutig, gilt aber obv nicht als Maxime für den Rest.
      Nur um das nochmal klar zu stellen, ich sehe den Mehrwert durchaus und ich denke in einem Rudel das gut zusammen spielt kann die Rolle richtig cool sein.
      Aber - und das aber ist halt leider auch nicht gerade klein - die Rolle bringt auch viel Konfliktpotential mit sich.

      Eventuell wäre die Rolle übrigens ne schöne Ergänzung in Parallelspielen. Ansonsten vielleicht allgemein mit Ankündigung vor Spielbeginn machbar, vgl. Vampire. Wenn die Spieler von Vornherein wissen was auf sie zukommt nimmt man denke ich schon viel Streitpotential aus der Rolle raus.
    • Für mich steht die Rollenverteilung auch nochmal auf einer ganz anderen Ebene als Aktionen wie Lynchung, Fressen, Meucheln,...

      Zufällige Rollenverteilung ist für mich ein elementarer Bestandteil des Spiels und hat auch viel mit Gerechtigkeit zu tun - jeder hat die gleichen Chancen eine Rolle zu bekommen.
      Mit dem Seelenwolf wird dieses Grundprinzip angegriffen, deswegen sträubt sich in mir auch alles gegen diese Rolle (insbesondere in Standartspielen).

      Mit Ankündigung könnte es durchaus eine interessante Dynamik geben (-> wird auch riskanter, nur erfahrenen Spielern die ganzen zusätzlichen Nachtaktionen zu geben), auch wenn die meisten WWO Spieler sich da wohl eher so mäßig Gedanken machen.
      Aber naja, dann kann man dem Spiel zumindest aus dem weg gehen oder weiß, worauf man sich einlässt.
      "Akira ist wie Basilikum - unaufdringlich und trotzdem immer eine gute Idee"
      Alohomora
    • Ich würde es halt einfach mal ausprobieren und schauen was rauskommt.
      Find die Idee hat was, bin aber auch noch nicht restlos überzeugt.
      gut = Aktion finde ich gut vom Spieler, rollenunabhängig
      dorfig = Aktion lässt den Rückschluss zu, dass die Person Dorfbewohner ist, unabhängig davon, ob ich den Move gut oder schlecht fand
    • Daro schrieb:

      Ich würde es halt einfach mal ausprobieren und schauen was rauskommt.
      Find die Idee hat was, bin aber auch noch nicht restlos überzeugt.
      sehe ich auch so.
      Ich persönlich habe nichts gegen die Rolle, aber kann die Bedenken einiger anderer durchus nachvollziehen.
      Also einfach mal eine Chance geben
    • Sehe ich das richtig, dass hier Fraktion “Db und WW sind schlechtere Rollen“ gegen “lel euer Ernst?“ anredet?

      Also ich würde das Problem ganz woanders suchen.

      Vllt bin ich aber auch einfach wieder eine special snowflake, weil ich ww nicht strictly worse finde...

      Mir gefällt aber die Idee von ausprobieren und gucken ob das Forum wirklich nach zwei Testspielen ausgestorben ist.
      Spoiler anzeigen


      Hallohalli Community,


      vier Zeilen reichen niemals aus, doch eines muss gesagt sein:
      der Max verletzt das Muster nie.
      (Nun macht es gut)


      Bis dahin...


      ~~Eleanor~~


      Samaraner schrieb:

      Wer braucht schon Argumente wenn er eine Meinung hat.