Der Ritter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Wartungsarbeiten sind beendet. Meldet euch bitte bei Raidho, sollte etwas nicht stimmen.

    • -Wie soll der Charakter heißen?
      Der Ritter


      - Auf welcher Seite steht der Charakter?
      Keine (also er gewinnt weder mit den Wölfen, noch mit dem Dorf, s.u. daher vermutlich dritte Partei)


      - Wie kann der Charakter gewinnen?
      gar nicht, Ritter können nicht gewinnen


      - Welche Fähigkeiten hat er?:
      Er trägt eine Rüstung und ist daher unbesiegbar aka unsterblich


      - Wie oft und Wann kann er diese Fähigkeiten einsetzen?
      solange er die Rüstung nicht auszieht


      - Welche Schwächen hat er?
      Er kann nicht gewinnen

      - Wann soll er in der Nacht aufwachen?
      Gar nicht, Ritter brauchen ihren Schönheitsschlaf


      - Welche anderen Besonderheiten hat der Charakter?
      Er ist perfekt um das Meter zu brechen


      - Text für die Charakterbeschreibung:
      -


      - Ist diese Rolle auch noch toll, wenn du selbst gegen sie spielen musst?
      Ja, man verliert nämlich nicht dagegen
      Ich kann deine Meinung durchaus nachvollziehen, aber sie ist falsch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lucy ()

    • Xaver schrieb:

      Eine Rolle, die nicht gewinnen kann, genau das, was wir gebraucht haben.
      Nenne den Unterschied zum Flötenspieler :ugly:

      Stirbt nicht, ist schließlich unbesiegbar.
      Alternative: Stirbt, gilt aber als nicht besiegt.
      Ich kann deine Meinung durchaus nachvollziehen, aber sie ist falsch.
    • Tolle Rolle... Würde ich gerne mal ausprobieren. Kann mir gut vorstellen, dass sie sich gut in die Spielweise hier integriert und tolle, spannende Settings ermöglicht.

      Auf den ersten Blick sehe ich auch keine Wechselwirkungen oder iwelchen negativen Auswirkung aus andere Rollen.

      Was passiert, wenn der Jäger ihn erschießt? - vielleicht. Wird er dann geoutet?
      Im 1 vs 1 gewinnt sicherlich die andere Partei, und wenn nur er übrig bleibt (Jäger wird gelyncht und erschießt letzten WW) dann zieht er seine Rüstung aus und keiner gewinnt?

      Aus Liebeskummer kann aber auch ein Ritter sterben, oder durchdringen Amors Pfeile seine Rüstung nicht?
      Save Bomberman! Protect Bomberman! Free Bomberman!
      He's all we want and need ^^

      Under the bleeding hanging-tree,
      I vote you and you vote me.
      There rot they, and here blame we,
      Under the bleeding hanging-tree.
    • Feles schrieb:

      Was passiert, wenn der Jäger ihn erschießt? - vielleicht. Wird er dann geoutet?
      Wäre ne Idee, aber ich würde sagen, er stirbt einfach nicht. Wenn der Jäger nachts stirbt und jemanden mit Ring des Lebens erschießt wird ja auch nicht geoutet, dass derjenige den Ring hatte.

      Feles schrieb:

      Aus Liebeskummer kann aber auch ein Ritter sterben, oder durchdringen Amors Pfeile seine Rüstung nicht?
      Interessante und gute Frage!
      Amors Pfeile durchdringen seine Rüstung nicht, daher wird er nicht verliebt. Es entwickelt sich daher eine einseitige Liebesbeziehung. Der Liebespartner ist in den Ritter verliebt und stirbt, sollte dieser sterben (weshalb ich in Verbindung mit Scharfzahn auch für die Variante bin, dass er einfach nicht stirbt), dem Ritter ist das aber vollkommen gleichgültig und er bekommt nichts davon mit (daher auch kein Abspracherecht).

      Feles schrieb:

      Im 1 vs 1 gewinnt sicherlich die andere Partei, und wenn nur er übrig bleibt (Jäger wird gelyncht und erschießt letzten WW) dann zieht er seine Rüstung aus und keiner gewinnt?
      1. Korrekt
      2. Nö er lässt sie an und keiner gewinnt
      Ich kann deine Meinung durchaus nachvollziehen, aber sie ist falsch.
    • Kann der Ritter am Tag (in der Nacht schläft er ja) sich dafür entscheiden die Rüstung abzulegen? Kann er sie wieder anlegen?
      “I meant," said Ipslore bitterly, "what is there in this world that truly makes living worthwhile?"
      Death thought about it.
      CATS, he said eventually. CATS ARE NICE.
    • Hmmm, vielleicht sollte der Ritter noch einen Unterstützer bekommen, damit er bessere Chancen hat:

      Der Knappe
      • gewinnt, wenn der Ritter gewinnt
      • Kann nicht sterben, bevor der Ritter stirbt
      "Akira ist wie Basilikum - unaufdringlich und trotzdem immer eine gute Idee"
      Alohomora
    • Sollen sich Ritter und Knappe kennen oder wäre das vielleicht etwas over powered?
      “I meant," said Ipslore bitterly, "what is there in this world that truly makes living worthwhile?"
      Death thought about it.
      CATS, he said eventually. CATS ARE NICE.
    • Ich würde ja bevorzugen, wenn der Knappe nur den Ritter kennt... Verbessert etwas die Gewinnchance des Ritters.
      Save Bomberman! Protect Bomberman! Free Bomberman!
      He's all we want and need ^^

      Under the bleeding hanging-tree,
      I vote you and you vote me.
      There rot they, and here blame we,
      Under the bleeding hanging-tree.
    • Kannst du mir mal vorrechnen inwieweit sich die Gewinnchance des Ritters dadurch verbessert?

      Vom Flavor her müssten sie sich eigentlich kennen, daher würde ich das auch so regeln.
      Ich kann deine Meinung durchaus nachvollziehen, aber sie ist falsch.
    • Also zusammen gefasst kann der Ritter schlimmer als Jason die Partie crashen weil er eh nix zu verlieren hat?
      Mich würde mal interessieren wie du die Figur sinnvoll in ein Setting einbringst ^^
      Mal abgesehen in Pest :ugly:
      9 Spieler 9 Ritter gegen die Pest
    • Im Chat haben wir mal ausführlicher über den Ritter diskutiert. Man kann damit schon relativ viel machen - ein Beispiel war ein Spezialspiel mit globaler Siegbedingung.

      Generell gibt es einige sehr beliebte Spiele ohne Siegbedingung/vorgegebenen Ziel, die sogenannten Sand-Box Spiele. Die Vergangenheit zeigt, dass sich Spieler gerne ihre eigenen Ziele stecken und selbst Inhalte generieren wollen. Dieses Konzept wäre für Werwolf etwas völlig Neues und ist daher mit Blick auf den Mehrwert eine große Bereicherung. Als Ritter hat man viel mehr Freiraum, um sich persönliche Ziele zu stecken und Dinge auszuprobieren. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.
      Trotzdem wird das Balancing eines Settings durch den Ritter natürlich ein bisschen schwieriger, dementsprechend wäre Extrem Set schon angemessen, mMn.
      "Akira ist wie Basilikum - unaufdringlich und trotzdem immer eine gute Idee"
      Alohomora
    • Das Problem ist faktisch doch der Zusatz:
      Ritter können nicht gewinnen.
      Da macht ein globaler Effekt styltechnisch auch nix her.
      Was anderes ist wenn der Ritter eine optionale siegeschance hat. Z.b. Lyncht x Wölfe oder gewinnt wenn was auch immer.
      Eventuell kann man beim Ritter auch offen lassen welche siegesbedingung er hat, aber komplett ohne siegeschance hätte ich überhaupt keine Freude am Spiel, und auch keinen Anreiz ein schönes Spiel zu liefern.
    • Spezialspiel schlägt iirc Rollenregeln.
      Globale Siegbedingung würde also etwas ändern.
      Spoiler anzeigen


      Hallohalli Community,


      vier Zeilen reichen niemals aus, doch eines muss gesagt sein:
      der Max verletzt das Muster nie.
      (Nun macht es gut)


      Bis dahin...


      ~~Eleanor~~


      Samaraner schrieb:

      Wer braucht schon Argumente wenn er eine Meinung hat.
      • Die Rollen dürfen leicht abgeändert werden. Größere Änderungen, die den Sinn/Effekt einer Rolle ändern, sind hingegen nicht gestattet.
      Zitat aus Wiki
      Bei *kann nicht gewinnen* ist mmn jede Änderung die den Sieg ermöglicht eine größere Änderung.
    • Würde argumentieren, dass wir nicht die Rollen anpassen sondern das Spiel.
      Spoiler anzeigen


      Hallohalli Community,


      vier Zeilen reichen niemals aus, doch eines muss gesagt sein:
      der Max verletzt das Muster nie.
      (Nun macht es gut)


      Bis dahin...


      ~~Eleanor~~


      Samaraner schrieb:

      Wer braucht schon Argumente wenn er eine Meinung hat.
    • und den ritter einfach wegwerfen?
      bzw seine uniform, dann ist der zwar entrüstet aber egal

      ich sehe es wie blacklands. eine rolle, wo mir von anfang nicht mal die minimal chance gegeben wird am ende allen sagen zu können "Ätschibätsch, ich habe gewonnen und du verloren" würde ich nicht spielen wollen. ich würde um keine strafen zu kassieren postlimits schreiben und andere verpflichtungen erfüllen (lynchzwang bspw) aber sonst nichts. die gewonne zeit kann man dann nutzen um M&Ms nach dem Alphabet zu sortieren
      Wer nicht Kämpfen kann, soll tanzen. - Da würfelt man auch besser

      Grüße von Zirna

      DA - von PTM