Der Sammler (Arbeitstitel)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Wartungsarbeiten sind beendet. Meldet euch bitte bei Raidho, sollte etwas nicht stimmen.

    • Ich bin mir relativ sicher, dass auch Hexen schon des Öfteren Tag 1 oder Tag 2 ohne verbrauchen von Tränken gelyncht wurden.

      Zu sagen, dass man selbst nichts dafür kann gelyncht zu werden, sehe ich halt auch nur bedingt so.
      “Why is a raven like a writing desk?”

      ~ Lewis Carroll, Alice in Wonderland ~
    • Ente123 schrieb:

      Bezieht sich auf den erst Lynch von z.B. der Hexe.
      Nannte sich auch "plastisches Beispiel". Es ist für meine Argumentation in keiner Weise relevant, mit welcher Wahrscheinlichkeit eine bestimmte Rolle x an Tag y stirbt und ob es sich dabei tatsächlich um die Hexe handelt. Dorfis sollten für Fehllynchen nicht belohnt werden, und Werwolf ist in seinem Wesen ein Spiel, wo Leute sterben. Wenn man dabei Glück hat und dem Gegner die stärkste Rolle random raushaut, passiert, Pech gehabt, weiterspielen.

      Was genau ist daran so schwer zu verstehen, dass sich konsequent geweigert wird, mein Argument auch nur anzusprechen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xsí ()

    • Was, wenn der Jäger auf den Schuss verzichtet?

      Edit Außerdem müsste man vlt klarstellen, dass der Jäger kurz vor dem Tod schießt, sonst nimmt der Sammler theoretisch den Schuss immer mit. Vllt ist das auch schon so, liest sich bei “stirbt...so kann er“ aber nicht so.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alexandroz ()

    • Es ist vollkommen egal, ob der Jäger vor oder nach seinem Tod schießt. Er schießt in dem SL-Post, in dem er gestorben ist. Und bevor dieser Beitrag kommt, ist er noch nicht tot.

      d.h. wenn das der Nachtpost ist, dann ist die erste Gelegenheit, die der Sammler für die Fähigkeit hat - der Lynchpost. (um nicht zu sagen, der nächste SL-Post)

      Zu diesem Zeitpunkt ist die Rolle aber auf jeden Fall schon verbraucht.

      P.S. Was man tatsächlich klären könnte, wäre ob "die Luft" ein Ziel für den Jägerschuss ist, aber man kann den Quatsch auch einfach lassen.
    • “Es ist egal zu welchem Zeitpunkt der Jäger schießt, weil er zeitgleich mit seinem Tod schießt.“

      Wie gesagt, wenn das so ist, von mir aus supergerne. Hätte ich aber aus der Rolle nicht so rausgelesen, als Level 1 Internetmensch.
    • Meinung von mir:

      Ist eine neue Technik, kann man testen ... WW funktioniert mMn aber genau gegen die Rolle aka die Wölfe wollen Sachen loswerden und so... So laufen Spiele halt

      (Als nächsten haben wir dann die Rolle, die WW wird, wenn früh Werwölfe sterben um das wieder auszugleichen :ugly: -> Ihr seht vielleicht was ich meine)
      Wichtige Zitate im WWO Alltag

      Qualifizierte Nutzerin schrieb:

      Sareon ist eigentlich wie Alex ... oder Data

      Meine Signatur schrieb:

      Roses are red, my name is Dave, I cannot write poems, microwave

      Wichtiges männliches Forenmitglied schrieb:

      Vor 23:00 habe ich die Aura eines Achtklässlers, so kommt man dann auf mein Alter.
    • Es ist die auf WWO gängige Praxis. :huh: Aber sogar in der Variante "Jäger darf nach seinem Tod noch selbst im Thread seinen Schuss abgeben" (das ist die einzige andere, die ich kenne) ist der Schuss erledigt, bevor der Sammler was mit der Rolle machen kann. Es gibt immerhin nicht die Option, zwischendurch mitten am Tag aktiv zu werden.

      Vielleicht habe ich stattdessen auch das Problem nicht verstanden.
    • @Sareon
      Dass die Wölfe das wollen ist das eine, ob sie es gezielt können ist das andere. Ich glaube nicht dass jemals eine Kräuterhexe, ein Inquisitor oder eine andere hier potentiell betroffene Rolle von den Wölfen erkannt und ausgeschaltet wurde bevor diese aktiv werden konnte. Seher ist bspw eine komplett andere Dynamik, da ist ein konstanter Informationsfluss den die Wölfe erkennen und möglichst frühzeitig stoppen wollen - und können.
    • Meine Position kommt ja aus dem RL und da kenne ich meist das Setting und dann freut man sich als Wolf schon, wenn man Day1 einen geilen Lynch hinbekommen hat. (Auch wenn es nicht so geplant war) ^^

      Was du sagst stimmt natürlich auch, daher "Ist eine neue Technik, kann man testen". Wenn es die Mehrheit für WWO geil findet, dann why not?
      Wichtige Zitate im WWO Alltag

      Qualifizierte Nutzerin schrieb:

      Sareon ist eigentlich wie Alex ... oder Data

      Meine Signatur schrieb:

      Roses are red, my name is Dave, I cannot write poems, microwave

      Wichtiges männliches Forenmitglied schrieb:

      Vor 23:00 habe ich die Aura eines Achtklässlers, so kommt man dann auf mein Alter.
    • WerwolfESC schrieb:

      vllt kam schon ein anderer auf die idee aber wie wäre es wenn der Charakter, sollte er eine weitere fähigkeit bekommen, sich ein Set aussuchen muss
      Bsp.: Der Sammler hat die Fähigkeit der Unruhestifterin bekommen. Nun stirbt die Hexe mit 1 Gifttrank. Der Sammler muss sich entscheiden ob er die Kraft der Unruhestifterin behält oder es gegen den Gifttrank umtauscht
      Klingt besser als sich eine Komplettsammlung aller Fähigkeiten zulegen zu können. Ich mag den Gedanken.


      Allgemein aber zur Rolle: Ich bin kein Fan davon, jede Glücks-Komponente aus dem Spiel zu entfernen.
      Rollen haben Wert und es soll Einfluss auf das Spiel haben, ob eine Sonderrolle früh stirbt oder ewig lebt oder ob jemand seine Rolle richtig oder falsch einsetzt.
      Ich sehe, dass diese Rolle das Balancing verbessern kann, aber für mein persönliches Spielempfinden ist das irgendwann auch "zu viel".
      Wenn ich Schach spielen wollte, wäre ich nicht hier.
    • Xsí schrieb:

      Vielleicht habe ich stattdessen auch das Problem nicht verstanden.
      Möglich.

      Vielleicht hab ich aber auch gerade so ein bisschen Juristendenke. Das Problem bleibt jedenfalls ein höchst hypothetisches, wenn sich niemand weiter außer mir daran stört.