Der Rudelführer

    • Im Test

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Wartungsarbeiten sind beendet. Meldet euch bitte bei Raidho, sollte etwas nicht stimmen.

    • Samaraner schrieb:

      Wenn es z.b. noch 4 Wölfe sind und 3 normale Wölfe geben Fraß A, der Rudelführer aber Fraß B an, wird dann B gefressen?

      Jap, hatte ich so gedacht.

      Samaraner schrieb:

      Oh, und ich denke der Seher sollte den Rudelführer als normalen Wolf sehen, um Outing á la "den sollte man in der Nacht umbringen" gar nicht erst aufkommen zu lassen.

      Finde ich ne gute Idee.

      Sareon schrieb:

      Man könnte auch verallgemeinern auf: "Wenn ein Effekt ein zufälligen Wolf treffen sollte, trifft er den Rudelführer."

      Jop kann man naürlich auch beim Jeremias so machen dann. Schwächt ihn aber mMn ab, da er dann zwar nen Wolf erfährt, aber einen den man nicht unbedingt lynchen möchte.
      “Why is a raven like a writing desk?”

      ~ Lewis Carroll, Alice in Wonderland ~
    • Samaraner schrieb:

      Ansonsten ist das mMn eine Rolle die man gar nicht testen braucht sondern direkt aufnehmen könnte.
      Da bin ich dagegen.
      Erstens mag ich die Rolle nicht und zweitens ist ein Zusatzkill a la Jäger schon ein erheblicher Eingriff in das Spielgeschehen.
      gut = Aktion finde ich gut vom Spieler, rollenunabhängig
      dorfig = Aktion lässt den Rückschluss zu, dass die Person Dorfbewohner ist, unabhängig davon, ob ich den Move gut oder schlecht fand
    • In erster Linie, dass dieser Zusatzkill in erster Linie gut spielende Dorfbewohner trifft, die eigentlich gar nichts dafür können.
      Und da es kein NK ist, kann dies auch in keiner Weise verhindert werden.
      Beispielsweise, wenn ich jetzt Rotkappe bin und mit viel Aufwand nen Wolf erwischt hab und dann in dem Maß dafür abgestraft werde.
      gut = Aktion finde ich gut vom Spieler, rollenunabhängig
      dorfig = Aktion lässt den Rückschluss zu, dass die Person Dorfbewohner ist, unabhängig davon, ob ich den Move gut oder schlecht fand

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daro ()

    • Ich glaube du bist da gerade zu sehr auf Seiten des Dorfes.

      1. save Dorfbewohner sind imo gar nicht dafür da lange zu leben. Wenn man als Dorfbewohner gut und sich ins Dorf spielt dann ist die Belohnung dafür dass man die Wölfe zwingt einen zu fressen. Ich erinnere mich da gerade an was dass Schlendi mal gesagt hat: "Wenn ich als Dorfbewohner nicht spätestens Nacht 3 gefressen werde mache ich mir Sorgen". Sehr frei zitiert. @Schlendi darf das gerne korrigieren wenn er will. Ich denke die Aussage ist aber verständlich
      2. Wölfe sollten nicht in die Situation kommen in der sie Angst davor haben müssen einen sicheren Dorfbewohner zu fressen. Der Sinn des Nachtopfers besteht darin dass die Wölfe sich überlegen wen sie loswerden möchten, nicht bei wem sie das hinkriegen. Das ist nicht nur aus taktischer Sicht problematisch, es hemmt auch ungemein den Spielspaß aka ist frustrierend wenn man mehrmals keinen umgebracht bekommt.
      3. Wölfe können auch nichts dagegen tun wenn Meuchler/Jäger/Hexe sich entscheiden (im Falle des Jägers nur bedingt eine Entscheidung) abzudrücken. Ich hatte auch schon Wolfsspiele in denen ich stark im Dorf war und einzelne Spieler dann einfach mal meinten mich umbringen zu müssen weil sie mich als Wolf haben. Klar, war eine sehr gute Entscheidung, trotzdem hatte ich keine Chance was dagegen zu machen. Damit muss man dann einfach leben.

      Ich sollte aber hinzufügen dass das alles meine Meinung/Wahrnehmung ist und ich niemandem absprechen will das anders zu sehen bzw. die Rolle deswegen mögen zu müssen.
      Völlig unabhängig davon ist es aber sehr absehbar welchen Effekt die Rolle auf ein Spiel haben wird, d.h. egal ob man sie mag oder nicht, die Erkenntnisse eines Rollentests sind quasi nicht existent. Daher bin ich lediglich der Meinung dass man den überspringen kann. Eine Abstimmung oder was auch immer ist davon ja nicht zwingend betroffen.
    • Data schrieb:

      Akira schrieb:

      Data schrieb:

      Akira schrieb:

      Data, warum bist du denn der Meinung, dass eher nur Leute, die auf den Rädelsführer gestimmt haben gefressen werden sollen? Aus Dorf-Sicht wird man dann ja dafür bestraft, dass man einen Wolf gevotet hat, was ich irgendwie ziemlich fies finde.
      Weil ich dann immer noch die Chance habe, jemanden zu töten...auch wenn ich geoutet bin. Ich kann als Rudelsführer ja nichts dafür, wenn ich gescannt werde. Die Regelung funktionierte in diesem Spiel halt überhaupt nicht und am Ende muss ich vll noch einen unserer Helfer töten...weil der evtl. als Einziger nicht auf mich drauf geht...
      okay, und was spricht dagegen, die Einschränkung einfach komplett zu lassen?
      Das wär mir zugegeben egal. ^^ Ohne Einschränkung > Lynchstimmen > Leute die Rudelsführer nicht lynchen.
      Da man drüben nicht antworten kann :D

      Also Rudelführer = böser Jäger?


      Btw. finde ich es auch logischer, dass der Rudelführer jemanden töten kann, der auf ihn gestimmt kann. Schließlich ist er ein WW, also sollte es auch eine Fähigkeit sein, die den WW hilft (und OMG... die sind schlecht für Dorfis =O - wer hätte das gedacht :D).

      Also die Argumentation: Man wird bestraft, weil man einen WW lyncht und das ist unfair, kann ich nicht nachvollziehen :D Schließlich ist das auch kein Dorfi, sondern ein WW - und wäre es für einen WW unfair, wenn er nicht einen seiner Mörder umbringen darf?
      Save Bomberman! Protect Bomberman! Free Bomberman!
      He's all we want and need ^^

      Under the bleeding hanging-tree,
      I vote you and you vote me.
      There rot they, and here blame we,
      Under the bleeding hanging-tree.
    • Da ich den Testbericht sehr einseitig finde, will ich hier nochmal meinen Unmut gegen den Rudelführer ausdrücken.
      Finde immer noch, dass es ungünstig ist, wenn ein Wolf allein das Fressen bestimmt, wenn man einen unzuverlässigen/seltsamen Rudelführer hat oder einen der abends nicht da ist.
      Außerdem mag ich es nicht, wenn der Zusatzkill nur dann passiert, wenn er gelyncht wird (kein Plan, was die aktuelle Regelung ist), da es dann zum Beispiel ziemlich random auf Setting auswirkt, wenn es beim Lynchen nen Zusatzkill gibt und bei anderen Todesarten nicht.
      Außerdem stört mich das gut gespielte defensive Rollen wie der Heiler dadurch einmal völlig unverdient umgebracht werden.

      Da ist das Werwolfsjunge imo wesentlich schöner zu spielen.
      gut = Aktion finde ich gut vom Spieler, rollenunabhängig
      dorfig = Aktion lässt den Rückschluss zu, dass die Person Dorfbewohner ist, unabhängig davon, ob ich den Move gut oder schlecht fand
    • Loopy schrieb:

      Was ist mit der Fressbestimmung?
      Wurde in beiden Tests als kaum wichtig, teils stören empfunden.
      Wichtige Zitate im WWO Alltag

      Qualifizierte Nutzerin schrieb:

      Sareon ist eigentlich wie Alex ... oder Data

      Meine Signatur schrieb:

      Roses are red, my name is Dave, I cannot write poems, microwave

      Wichtiges männliches Forenmitglied schrieb:

      Vor 23:00 habe ich die Aura eines Achtklässlers, so kommt man dann auf mein Alter.
    • Na ja kam da ja auch kaum zum Einsatz. Aber wenn es zum Einsatz kommt, hat es doch durchaus Relevanz.
      Zumindest im 1v1 sollte der ruhig bestimmen können.
      Ansonsten wäre das vlt etwas doof, wenn ein verliebter Rudelführer alle restlichen Wölfe zu seinen Gunsten überstimmen kann.
      "Das Leben ist ein Spiel. Wenn du nicht verlieren kannst, solltest du es lassen."
      Seto Kaiba

      "Du hast ganz klar keinen Schimmer, mit wem du es zu tun hast. Deshalb will ich es verraten. Ich bin nicht in Gefahr. Ich bin die Gefahr. Einer öffnet die Haustür und wird erschossen und du meinst, das wäre ich?! Nein, ich bin derjenige, der bei ihnen klopft."
      Walter White
    • Data hat z.B. in meinem Testspiel absichtlich keine Fresswahl treffen wollen. Er hat aktiv und explizit niemals das Fressen bestimmt (,damit niemand auf den Gedanken kommt, dass er verliebt wäre^^). Ist genau wie ein Monarch: Es wird eh immer alles gemeinsam besprochen und die Fähigkeit kann daher sogar hinderlich sein, weil ihr Einsatz einfach mega verdächtig ist.
      Wichtige Zitate im WWO Alltag

      Qualifizierte Nutzerin schrieb:

      Sareon ist eigentlich wie Alex ... oder Data

      Meine Signatur schrieb:

      Roses are red, my name is Dave, I cannot write poems, microwave

      Wichtiges männliches Forenmitglied schrieb:

      Vor 23:00 habe ich die Aura eines Achtklässlers, so kommt man dann auf mein Alter.
    • Als stärkster und brutalster Wolf darf er doch das Rudel anführen :P
      Wichtige Zitate im WWO Alltag

      Qualifizierte Nutzerin schrieb:

      Sareon ist eigentlich wie Alex ... oder Data

      Meine Signatur schrieb:

      Roses are red, my name is Dave, I cannot write poems, microwave

      Wichtiges männliches Forenmitglied schrieb:

      Vor 23:00 habe ich die Aura eines Achtklässlers, so kommt man dann auf mein Alter.
    • Ein Gedanke den ich für die Rolle mal hatte war für das Reallife, falls unter vier Wölfen jeweils zwei jemanden bestimmtes fressen wollen und sich nicht einigen können, dann wäre der Rudelführer praktisch ihr Hauptmann und bestimmt bei Unentschieden.
      Komplett alleine bestimmen ist auch interessant, keine Ahnung wie gut das ist, scheint ja obwohl es nicht wirklich oft eingesetzt wurde ziemlich viel Diskussionsbedarf zu besitzen.

      Ich biete Kolosswolf und Fleischwolf als mögliche neue Namen aus meiner alten Rollenliste an, wie Sama das grade sagte o__o/

      Persönlich finde zwar das Konzept vom Wolfs-Cheffi der mehr zu sagen hat als die anderen echt nett, aber ich mache grauenvoll balancierte Sonderspiele, ich will mich beim Standard nicht einmischen : D
    • Loopy schrieb:

      Was ist mit der Fressbestimmung?
      Was haltet ihr alternativ von der Mafia-Variante - Godfather? Der darf sich aussuchen wen er losschickt, der die Person umbringt.

      Was ich mir vorstellen könnte in diesem Zusammenhang, dass der Rudelführer sagen kann, heute Nacht geht Loopy jagen. -> Loopy wird von der Schwärmerin und dem Jeremias getroffen.
      Hat nur eine kleine Auswirkung, finde das aber interessant.
      The Age of Kings is dead . . . and I have killed it.