Nekromant (DP)

    • Im Test

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Wartungsarbeiten sind beendet. Meldet euch bitte bei Raidho, sollte etwas nicht stimmen.

    • Daro schrieb:

      Ich find die Idee cool!
      Würde ich gerne mal testen.

      Und Drittparteien brauchen wir sowieso mehr, die sind fast ausgestorben.
      Ich bin beim Nekromanten an sich noch etwas unsicher. Aber interessant fände ich die Rolle auf jeden Fall.

      Und ja bei den DPs kann ich dir zustimmen
      Nobody's gonna help us! We gotta help ourselves!
      Nobody's gonna love us! We gotta love ourselves!

      Nobody's gonna hurt us! We're only hurting ourselves!
      Nobody's gonna help us! We gotta help ourselves!
    • Da mir die Rolle und der Gedanke Dahinter mir durchaus vertraut ist sag ich auch mal was dazu.

      Nyth schrieb:

      Fähigkeiten:
      - Wählt jede Nacht einen Spieler aus, sollte dieser Dorf/DP sein und sterben, überlebt er und wird stattdessen zum Untoten.
      - Stirbt der Nekromant, wird der erste verwandelte Untote zum neuen Nekromanten
      - Untote erhalten miteinander und mit dem aktuellen Nekromanten Absprache
      - Untote verlieren alle Fähigkeiten aus ihrem früheren Leben

      - Eventuell eine zusätzliche Kill- oder Selbstschutz-Fähigkeit, um tatsächlich eine Chance zu haben

      • Ich würde die Absprache weglassen, und einfach jede Nacht die entsprechenden Personen informieren wer alles Untot ist, dadurch kann nicht Rollenwissen etc. weitergegeben werden wenn z.B. eine Scannende Rolle zum Untoten wird. Es es auch keine Partei die auf Abspracherecht beruht.
      • Ich würde es nicht nur auf Dorfis/DP begränzen sondern auch das Wölfe zu Untote werden können (und das Abspracherecht zu den Wölfen verliert, wodurch die Wölfe auch wissen können das die Person untot ist). Dazu würde ich mir allerdings auch überlegen beim tot die Person nur als untot anzuzeigen und nicht die ursptüngliche Rolle zu veröffentlichen.
      • Eine zusätzliche Fähigkeit ist mMn nicht nötig. Macht man eine DP zu stark beeinflussen die zu sehr das Spiel, die haben schon den vorteil das es in der Regel nur eine Person ist und von daher einfacher unterzutauchen. Eine DP sollte eine herrausforderung und ein extra, es muss nicht unbedingt einfach sein damit zu gewinnen.
      • Die fähigkeit des Nekromanten beim tot an einen untoten weiterzugeben macht die DP mMn etwas zu stark, ich würde die Untote einfach weiterhin als Untot am leben lassen.
      • Eine möglichkeit wäre es ab eine bestimmte Spielerzahl 2 oder 3 Spielerangaben zuzulassen, würde ich persönlich aber nicht machen.


      Nyth schrieb:

      Schwächen:
      - Werwölfe können nicht verwandelt werden und können auf die meisten Untoten Rückschlüsse ziehen (da es sich überwiegend um entfallene Nachtopfer handeln wird)
      - Stärke der Rolle ist sehr davon abhängig, ob sie die Nachtopfer richtig erkennt
      • So ganz unberechenbar sind die Nachtopfer meistens nicht

      Nyth schrieb:

      Kombination mit anderen Charakteren:
      - Nekromant wird als Nekromant gescannt, Untote als Dorfbewohner
      - "Schützt" DB/andere DP vor allen Todesarten
      • Untote würde als untot scannen lassen.
      • Dazu muss man auch sagen es geht nur um die todesarten die in der nacht passiere, der Jägerschuss gehört nicht dazu.
      • Jeglicher anderer schutz greift vor dem Nekromanten, die Hexe bekommt trotzdem ein Opfer gesagt.

      Lunafé schrieb:

      Außerdem finde ich, dass die Siegchance relativ klein ist und eine DP sollte auch eine gewisse Chance zu gewinnen haben.
      Erhöht man die Siegchance zu sehr verändert man das Spiel zu sehr.

      Torge schrieb:

      Und nur weil das Dorf in Metas Spiel eine Rolle nicht kapiert hat, soll eine ähnliche Rolle das Spiel durcheinander bringen?
      Das ganze ist nicht derart stark.
      Man könnte das Ganze auch so machen, dass die Untoten nicht selbst zum Nekromanten werden können, dann wird es nur eben noch schwerer.
      Psst die Rolle ist vorher schon vergekommen, in mein Sonderspiel, da kam sie aber nicht zum Einsatz da die Wölfe darauf bestanden haben ihn fressen zu müssen.

      Lady_Akira schrieb:

      Eine - allerdings ziemlich deutliche - Abwandlung wäre es, den Nekromanten zu einer Dorfrolle zu machen, die für die Vorhersage bis zu X Scans / Tränke / Eigenschutz oder was es eben an Dorffähigkeiten gibt, bekommt.
      Der nennt sich dann.... Heiler :-P.

      Der Sinn an DP ist ja das die ihr eigenes Ziel vefolgen, an sich hat es auch seinen eigenen reiz.
    • Wölfe dürfen auf keinen Fall untot werden (weil sie sonst halt die Wölfe kennen ^^)
      Außerdem sterben Wölfe ohnehin selten nachts. (Und wenn, dann fällt es auf: Jäger ohne 2. Opfer, Meuchler und Hexe wundern sich sowie auch der Inquisitor ^^)
      "Das Leben ist ein Spiel. Wenn du nicht verlieren kannst, solltest du es lassen."
      Seto Kaiba

      "Du hast ganz klar keinen Schimmer, mit wem du es zu tun hast. Deshalb will ich es verraten. Ich bin nicht in Gefahr. Ich bin die Gefahr. Einer öffnet die Haustür und wird erschossen und du meinst, das wäre ich?! Nein, ich bin derjenige, der bei ihnen klopft."
      Walter White
    • Torge schrieb:

      Wölfe dürfen auf keinen Fall untot werden (weil sie sonst halt die Wölfe kennen ^^)
      Außerdem sterben Wölfe ohnehin selten nachts. (Und wenn, dann fällt es auf: Jäger ohne 2. Opfer, Meuchler und Hexe wundern sich sowie auch der Inquisitor ^^)
      Das ist mir durchaus bewusst, würde wenn überhaupt nur gehen wenn untote keine absprache haben und wenn die ursprüngliche Rollen verborgen bleiben. Der Jäger zählt meines wissens nach sowieso nicht mehr zur Nacht von deher hat dich der Punkt erledigt, es gibt auch andere wege ein Meuchler/Hexenopfer etc. zu verhindern. Bei sollche DP wie z.B die Schärmerin sind auch Wölfe möglich.
    • Also Wölfe geht eigentlich mal gar nicht^^
      Ansonsten noch wichtig: Haben Untote eine geändertes Spielziel?
      Wenn der Nekro nicht weiter geht: Sterben Untote dann?
      Wichtige Zitate im WWO Alltag

      Qualifizierte Nutzerin schrieb:

      Sareon ist eigentlich wie Alex ... oder Data

      Meine Signatur schrieb:

      Roses are red, my name is Dave, I cannot write poems, microwave

      Wichtiges männliches Forenmitglied schrieb:

      Vor 23:00 habe ich die Aura eines Achtklässlers, so kommt man dann auf mein Alter.
    • In normalen Spielen ist die Trefferquote des Heilers zwar etwas höher als in Sonderspielen, trotzdem würde ich nicht behaupten dass es sonderlich einfach ist das Nachtopfer vorher zu sagen.
      Zum Einen, weil es eben doch nicht immer so eindeutig ist, gerade wenn man kein Rollenwissen hat und zum Anderen, weil die Wölfe auch nicht immer das offensichtlichste Ziel nehmen - die wollen schließlich nicht, dass ein Heiler ihnen dauernd dazwischen funkt.

      An der Stelle wären Zahlen interessant, wie oft nun eigentlich ein Heiler durchschnittlich in einem Spiel richtig liegt...

      Worauf ich hinaus will: Die Untoten sollen als DP weiterspielen können, auch wenn der Nekromant tot ist.
      Ich mag Rollen nicht besonders, bei denen man völlig von einer Person abhängig ist oder überhaupt nur noch als Marionette eines anderen Spielers agiert.
      Da ein einzelner Untoter praktisch chancenlos ist, halte ich es für wichtig, dass die Fähigkeit des Nekromanten an die Untoten weiter gegeben wird, wenn der Nekromant stirbt. Man könnte es aber insofern abschwächen, dass diese Weitergabe nur einmal erfolgen kann.

      • bei seinem Tod gibt der Nekromant einmalig seine Verwandlungsfähigkeit an einen Untoten seiner Wahl weiter



      Zu den Wölfen: Wölfe können keine Untote werden. Das Risiko dass damit das ganze Wolfsrudel geoutet wird ist zu hoch, unabhängig davon ob der Untote mit irgendwem Absprache hat oder nicht.

      Wissen aus dem früheren Leben: Ich fände es jetzt nicht so schlimm, wenn ein Untoter mit etwas Rollenwissen in einer Nekromanten-Absprache landen würde. Zum Einen wird es selten so wahnsinnig viel Wissen sein, wenn es nicht gerade einen Seher mit vier Wolfsscans trifft, zum Anderen hat die Drittpartei das Ziel, das Spiel so lange am Laufen zu halten, bis sie die Mehrheit der Spieler stellt.
      Untoten wird daher nur bedingt daran gelegen sein, etwa gescannte Wölfe auch wirklich an den Galgen zu bringen.
    • Da die Rolle seit 6 Monaten keine Rückmeldung erhalten hat, wird sie, sollte sie nicht bis zum 22.10.2016 offiziell vorgeschlagen werden, abgelehnt,
      Zeig Deine Faust,
      denn sonst wirst Du geschlagen.
      Dräng Dich vor
      oder Du wirst übersehn.

      Willst du bestimmen,
      statt andre zu fragen,
      musst Du lernen über Leichen zu geh'n.


      Bevor ich mich aufrege, ist es mir lieber egal.
    • Es gibt einen hübschen Thread, das 'Rollen offiziell einreichen' heißt.
      Glaube mir, ich war selber blöd dafür.

      Und im Lexikon: Phase 1: Rollen Vorschlagen steht das auch noch einmal
      ~Du weißt nicht, wieso du für dein Leben ausgewählt worden bist. Du weißt nur, dass du das bist. Also fange etwas damit an, anstatt dich deinem Schicksal so herzugeben.~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Meliha ()

    • Diese Rolle wurde angenommen und befindet sich nun auf der Warteliste für verkürzte Tests.
      Wichtige Zitate im WWO Alltag

      Qualifizierte Nutzerin schrieb:

      Sareon ist eigentlich wie Alex ... oder Data

      Meine Signatur schrieb:

      Roses are red, my name is Dave, I cannot write poems, microwave

      Wichtiges männliches Forenmitglied schrieb:

      Vor 23:00 habe ich die Aura eines Achtklässlers, so kommt man dann auf mein Alter.
    • Also irgendwie find ich nicht so genial, wie das beim Nekromanten lief.
      Ich wollte keine der beiden Varianten, ja, aber ich bin durchaus der Meinung, dass der Nekromant gespielt wird und zwar in der Regelung, die ich bislang kannte.
      (Keine Ahnung wann und wie die getestet wurde)
      gut = Aktion finde ich gut vom Spieler, rollenunabhängig
      dorfig = Aktion lässt den Rückschluss zu, dass die Person Dorfbewohner ist, unabhängig davon, ob ich den Move gut oder schlecht fand
    • Generell finde ich die "min 50% Hürde" auch schwierig. Theoretisch könnte es immer noch genügend Spieler geben, die mit der beliebtesten Variante immernoch leben könnten.. selbst wenn sie eine andere ein bisschen besser finden.
      "Akira ist wie Basilikum - unaufdringlich und trotzdem immer eine gute Idee"
      Alohomora