Der Maskenwolf

    • Im Test

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Wartungsarbeiten sind beendet. Meldet euch bitte bei Raidho, sollte etwas nicht stimmen.

    • Loopy schrieb:

      Stimmt aber ein Seher der dann vllt 3 Wölfe scannt ist fair. Ich gebe die Diskussion auf ... schon viel zu oft versucht zu erklären aber es fruchtet nicht.

      Scharfzahn hat eben auch nur den Effekt falls genau in dieser Nacht ein Schutz auf der Person wäre. Hingegen trifft eine Kräuterhexe immer mit ihrer Heilung, also naja.
      diesen könnte er dann dennoch genau auf die Person legen, wo der Seher Verdacht ist...

      Einen Seher der drei Nächte überleben kann gibt es nicht. Eine Nacht ja, aber mehr wäre schon eine Heilende Rolle zu viel, wenn du verstehst. Und in dieser Nacht muss er ja nicht zwingend einen Wolf scannen... Prinzipiell ist der Seher ja dazu gedacht Wölfe zu finden und es wird prinzipiell auch immer irgendeinen Ausgleich zu ihm geben...
      Nur das Leben macht das Leben lebenswert.
    • Ohne mich jetzt groß in Diskussion einklinken zu wollen, hier ein paar Fakten:

      1. Es gibt scheinbar Leute, die meinen man könnte DB raten und man würde in 90% der Fälle richtig liegen ... ich habe mal über die Test- und Standardspiele von 2014 bis 2017 nachgerechnet, es sind ca 26%* ... finde ich jetzt nicht besonders OP.

      2. Es gibt scheinbar Leute, die meinen, die Varianz des Maskenwolfs wäre enorm groß ... nur mal so im Vergleich: Ein Setting mit Heiler und Maskenwolf vs ein Setting mit Heiler und ohne Maskenwolf ... die Extremfälle (Alle Fraße fallen aus vs kein Fraß fällt aus) sind die gleichen. Man kann jetzt natürlich über Wahrscheinlichkeiten und Erwartungswerte streiten, aber so lange niemand die ausrechnet, halte ich das für wenig sinnvoll.

      3. Es gibt scheinbar Leute, die unseren SLs nicht zutrauen ein gescheites und durchdachtes Setting mit dem Maskenwolf zu bauen ... ich halte unsere SLs durchaus dafür fähig das in den meisten Fällen hinzubekommen (und schlechte Settings kamen auch schon ohne den Maskenwolf mal vor ... passiert).



      *26% = Verhältnis von DBs zu Dorfrollen die in all diesen Spielen vorgekommen sind (ja, da sind die Helfer nicht mit drin), alternativ Durchschnitt des Verhältnis von DBs zu Dorfrollen über die einzelnen Spiele, falls das für irgendjemanden einen Unterschied macht, für die Zahlen macht es nur im Nachkommabereich einen Unterschied.


      Achtung, persönliche Meinung: Ich mag den Maskenwolf trotzdem nicht. Wenn schon, wäre ich aber für die Variante ohne Einschränkung des DB-Ratens.


      Xaver out.
      “I meant," said Ipslore bitterly, "what is there in this world that truly makes living worthwhile?"
      Death thought about it.
      CATS, he said eventually. CATS ARE NICE.
    • Zu was der Seher gedacht ist, ist ne ganz andere Diskussion ;)

      Und ja der Scharfzahn ist ne gute Rolle, sonst hätte ich sie nicht vorgeschlagen :ugly: Trotzdem ist eine Fähigkeit einmalig ... heißt wenn er mit der Vermutung danebenliegt wer wohl geheilt werden wird, hat er halt gelitten.

      Der Maskenwolf hingegen bestraft hingegen auch zu offensichtliches spielen der Rolle, bzw belohnt das Nachdenken der Wölfe. Ich persönlich suche auch in Outing inaktiv nach den Rollen der Spieler wenn ich Wolf bin, sonst könnte ich das Fressen meist auch auslosen ;)
      “Why is a raven like a writing desk?”

      ~ Lewis Carroll, Alice in Wonderland ~
    • Loopy schrieb:

      Zu was der Seher gedacht ist, ist ne ganz andere Diskussion ;)

      Und ja der Scharfzahn ist ne gute Rolle, sonst hätte ich sie nicht vorgeschlagen :ugly: Trotzdem ist eine Fähigkeit einmalig ... heißt wenn er mit der Vermutung danebenliegt wer wohl geheilt werden wird, hat er halt gelitten.

      Der Maskenwolf hingegen bestraft hingegen auch zu offensichtliches spielen der Rolle, bzw belohnt das Nachdenken der Wölfe. Ich persönlich suche auch in Outing inaktiv nach den Rollen der Spieler wenn ich Wolf bin, sonst könnte ich das Fressen meist auch auslosen ;)
      Soweit stimme ich zu, das Problem jedoch ist, dass wenn der Maskenwolf immer seine Fähigkeit einsetzen darf, es extrem schwer für heilende Rollen ist.


      @Xaver 1. Die Sonderrollen sind eigentlich fast immer die selben die Vorkommen und meist sind wirklich 50% DBs.
      2. Stimmt nicht, da wenn das Rudel schlau ist, es immer zweimal hintereinander den selben Frisst wenn es weiß dass ein Heiler dabei ist > es kommen trotzdem die Hälfte der fräße durch.
      3. Es gibt Settings mit mehr heilende Rollen, was ich persönlich nicht mag, was jedoch darauf Auswirkungen nehmen kann.
      Nur das Leben macht das Leben lebenswert.
    • Damit ich auch mal kurz und knapp meinen Senf dazu gegeben habe:
      Scharfzahn - ja, super Rolle
      Maskenwolf - brauchen wir nicht, weil der Scharfzahn da die bessere Variante ist

      Ich vergleiche die beiden Rollen übrigens nicht, weil sie gerade beide getestet werden, sondern weil sie beide mMn etwas ähnliches tun - sie sorgen für ein garantiertes Fressen für die Wölfe. Bei dem Maskenwolf müssen die Wölfe dafür noch ein bisschen denken und können seine Fähigkeit dafür jede Nacht einsetzen, beim Scharfzahn gar nicht und können sie dafür nur einmal einsetzten.

      Natürlich können wir jetzt beide Rollen einführen, aber ich sehe es kommen das dann im geraumer Zeit irgendwann eine Diskussion darüber aufkommt von wegen "brauchen wir die Rollen wirklich beide?"

      Zu dem was Loopy gesagt hat: Ich suche als Wolf auch nach Sonderrollen und beziehe diese in meine Überlegungen bezüglich des NKs mit ein. Aber mMn gehört das einfach zu einem Wolfsspiel dazu und ist nichts, dass wir jetzt mit einer Rolle wie dem Maskenwolf nochmal extra "belohnen" müssen. Es ist da mMn schon Belohnung genug, wenn diese Sonderrolle dann stirbt. Und wenn ich als Wolf dreimal versuche eine Person zu fressen und es nicht klappt, dann ist das Setting halt einfach schlecht, aber an dieser Tatsache ändert der Maskenwolf dann auch nichts. Ich habe auch wenig Lust, dass wir dann in kleinen bis normalgroßen Runden Settings mit 3 heilenden Rollen haben und der SL das dann mit der Existenz eines Maskenwolfs im Setting rechtfertigt.
      Das führt mich zu der Aussage von Xaver bezüglich der SLs: Ich denke, dass jeder SL einfach andere Ansprüche an ein gutes Setting hat und auch die Meinungen was spielbar ist und was nicht einfach an manchen Stellen verschieden sind.

      Aber ist jetzt wie gesagt nur meine Meinung, könnt ihr gerne blöd finden. ^^
      Bokura wa mirai e mukau yuuki o
      Hoshigatte kako ni mayou
      Kimi ga warau hontou no
      Ima e kaeritsuku made
    • Ente123 schrieb:

      Soweit stimme ich zu, das Problem jedoch ist, dass wenn der Maskenwolf immer seine Fähigkeit einsetzen darf, es extrem schwer für heilende Rollen ist.

      Wieso denn? Er muss immer noch die Rolle von der betroffenen Person erraten.

      Wenn Xaver da übrigens ne Zahl hinschreibt, wird er das schon geprüft haben ;) Classics darfst du halt nicht dazurechnen.
      “Why is a raven like a writing desk?”

      ~ Lewis Carroll, Alice in Wonderland ~
    • Loopy schrieb:

      Ente123 schrieb:

      Soweit stimme ich zu, das Problem jedoch ist, dass wenn der Maskenwolf immer seine Fähigkeit einsetzen darf, es extrem schwer für heilende Rollen ist.
      Wieso denn? Er muss immer noch die Rolle von der betroffenen Person erraten.

      Wenn Xaver da übrigens ne Zahl hinschreibt, wird er das schon geprüft haben ;) Classics darfst du halt nicht dazurechnen.
      die Zahl gilt von Test und Standard Spielen... In Testspielen werden sowieso mehr Sonderrollen verteilt. 2. Punkt 2014-2017 das ist etwas her...
      Und 25% der Rollen ist immer noch viel und man könnte theoretisch dadurch sogar ausschließen, dass eine Person ein DB ist und man wüsste sicher, dass sie eine Sonderolle inne hätte.

      Aber wenn du möchtest schaue ich mir das Mal in den letzten 10 Spielen die keine Testspiele und Classics sind an.

      Bis Spiel 199 sind es ca. 21/43 +-2 auf beiden Seiten denke ich ist möglich.
      Das heißt ca. die Hälfte und wenn jeder zweite Fraß sicher ist, ist es schon heftig.
      Nur das Leben macht das Leben lebenswert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ente123 ()

    • Ente123 schrieb:

      Und 25% der Rollen ist immer noch viel und man könnte theoretisch dadurch sogar ausschließen, dass eine Person ein DB ist und man wüsste sicher, dass sie eine Sonderolle inne hätte.

      Was eh ziemlich wahrscheinlich wäre, wenn eine Person bei einem Fressen nicht stirbt ;)
      “Why is a raven like a writing desk?”

      ~ Lewis Carroll, Alice in Wonderland ~
    • Loopy schrieb:

      Ente123 schrieb:

      Und 25% der Rollen ist immer noch viel und man könnte theoretisch dadurch sogar ausschließen, dass eine Person ein DB ist und man wüsste sicher, dass sie eine Sonderolle inne hätte.
      Was eh ziemlich wahrscheinlich wäre, wenn eine Person bei einem Fressen nicht stirbt ;)
      Stimmt nicht... Ring des Lebens z.B. ist oft bei Dorfis. Heilt schützt Dorfis. Die einzige Möglichkeiten sind eigentlich Rotkäppchen, HB und Hexe, die sich selbst heilt... Wo sich eine Sonderrolle selbst heilt (dieir spontan einfallen)


      Wenn man die Relation btw. zu anderen Rollen vergleicht:

      DB 21/43
      sehende Rollen 5-8/43
      Heilende Rollen 4-6/43
      Geschwister 4/43

      DBs sind bei weitem am Häufigsten... Sehende Rollen und heilende Rollen sind kalkuliert, nicht extra noch Mal nachgezählt.
      Nur das Leben macht das Leben lebenswert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ente123 ()

    • Sagt mal. Habe nur ich das Gefühl oder wird sich hier mal wieder über Sachen zu Tode ereifert, die niemand gesagt hat?

      SheWolf schrieb:

      Aber ich verstehe nicht, wie man dahinterstehen kann, dass (besonders bei solchen Fällen) der DB nicht geraten werden darf?! Nur weil man grundsätzlich davon ausgeht, dass Spieler schlecht spielen? Ich bitte euch! Wenn das der Fall wäre, dann kann man gleich das ganze Spiel in die Tonne treten.
      Ja, SheWolf, dankeschön.

      Und auf die Gefahr hin, mich jetzt überflüssiger Weise zu wiederholen, ich bin tatsächlich der Meinung, dass die Diskussion hier u.a. deswegen aneinander vorbeirudert, weil sehr verschiedene Dinge von der Rolle gefordert werden. Wollen wir uns nicht erst einmal darauf verständigen, was genau der Maskenwolf tun sollte?
    • Xsí schrieb:

      Wollen wir uns nicht erst einmal darauf verständigen, was genau der Maskenwolf tun sollte?
      Ich habe es bis jetzt so verstanden, dass der Maskenwolf den Wölfen das Fressen sicher machen kann. Das ist genau dasselbe wie der Scharfzahn und da finde ich den Scharfzahn einfach die bessere Alternative.
      Bokura wa mirai e mukau yuuki o
      Hoshigatte kako ni mayou
      Kimi ga warau hontou no
      Ima e kaeritsuku made
    • Toushin Neko schrieb:

      Ich habe es bis jetzt so verstanden, dass der Maskenwolf den Wölfen das Fressen sicher machen kann.
      Vielleicht bin ich etwas blöd, aber wo genau bestärkt der Maskenwolf das Fressen der Wölfe? Wenn wir das geklärt haben, kann ich ja auch meine Meinung dazu abgeben.
      ~Du weißt nicht, wieso du für dein Leben ausgewählt worden bist. Du weißt nur, dass du das bist. Also fange etwas damit an, anstatt dich deinem Schicksal so herzugeben.~
    • Meliha schrieb:

      Toushin Neko schrieb:

      Ich habe es bis jetzt so verstanden, dass der Maskenwolf den Wölfen das Fressen sicher machen kann.
      Vielleicht bin ich etwas blöd, aber wo genau bestärkt der Maskenwolf das Fressen der Wölfe? Wenn wir das geklärt haben, kann ich ja auch meine Meinung dazu abgeben.
      Der Maskenwolf versucht, die Rolle des Opfers vorherzusagen. Wenn er damit richtig liegt, fressen die Wölfe betreffende Person, auch wenn ein Sondereffekt dies eigentlich verhindern würde.
      Siehe:

      Akira schrieb:

      Die Belohnung (das Nachtopfer kann nicht gerettet werden) ist fair
      Bokura wa mirai e mukau yuuki o
      Hoshigatte kako ni mayou
      Kimi ga warau hontou no
      Ima e kaeritsuku made

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toushin Neko ()

    • Toushin Neko schrieb:

      Xsí schrieb:

      Wollen wir uns nicht erst einmal darauf verständigen, was genau der Maskenwolf tun sollte?
      Ich habe es bis jetzt so verstanden, dass der Maskenwolf den Wölfen das Fressen sicher machen kann. Das ist genau dasselbe wie der Scharfzahn und da finde ich den Scharfzahn einfach die bessere Alternative.
      Ja, genau, aber es muss ja einen Gedanken geben, unter dem der Maskenwolf mal erstellt wurde. Also, bei den Leuten, für die "indiskrete Dorfis bestrafen" es nicht ist.
    • Xsí schrieb:

      Toushin Neko schrieb:

      Xsí schrieb:

      Wollen wir uns nicht erst einmal darauf verständigen, was genau der Maskenwolf tun sollte?
      Ich habe es bis jetzt so verstanden, dass der Maskenwolf den Wölfen das Fressen sicher machen kann. Das ist genau dasselbe wie der Scharfzahn und da finde ich den Scharfzahn einfach die bessere Alternative.
      Ja, genau, aber es muss ja einen Gedanken geben, unter dem der Maskenwolf mal erstellt wurde. Also, bei den Leuten, für die "indiskrete Dorfis bestrafen" es nicht ist.
      Dazu kann ich dann leider nichts sagen, weil die mich nicht zu besagten Personen gehöre.
      Bokura wa mirai e mukau yuuki o
      Hoshigatte kako ni mayou
      Kimi ga warau hontou no
      Ima e kaeritsuku made
    • Ich verstehe durchaus die Bedenken, aber ich bin selber ein großer Fan von dieser Rolle.

      Wichtig: Dass der Maskenwolf das Fressen unaufhaltbar macht, wenn er eine Rolle richtig ratet, ist nicht in der ursprünglichen Idee der Rolle. Die Regelung wurde irgendwann ergänzt.

      Hier

      Sareon schrieb:

      Update des Maskenwolfs:

      Es kam Idee auf, dass der Maskenwolf als Belohnung auch den Effekt des Scharfzahns haben könnte, um "geoutete, save Spieler" zu umgehen und den Wölfen somit noch eine Chance dagegen zu verschaffen. (Evtl brauchen wir dann nicht beide Rollen)
      • Bei richtiger Zuordnung (der Rolle), kann das Ziel nicht vor dem Nachtfraß geschützt werden.

      Was ich aber nur zeigen wollte: Das ist keineswegs der Sinn und die Absicht der Rolle! Daher sollte man den Maskenwolf mit dem Scharfzahn nicht vergleichen, zumal beide andere Absichten haben.


      Wieso mag ich die Rolle?:

      • Ich finde es toll, dass man mit dieser Rolle, wesentliche oder absichtliche Outings bestrafen kann. Sowohl bei Outing inaktiv oder aktiv. Bei Outing inaktiv wäre wohl eher das Verhalten in der Grauzone...aber ihr versteht schon, was ich meine.
      • Die Rolle ist mMn auch eine super Ergänzung für Outing aktiv. Wir haben allgemein sehr wenige Rollen für den Outing aktiv Bereich und man kann mit dem Maskenwolf auch hier etwas machen. Das Bestrafen kommt hier auch besser in Geltung und allgemein lässt sich hier auch viel machen.
      • Man kann als Spieler bestraft werden, aber gleichzeitig kann man die Wölfe veräppeln. Ohne Zweifel wird sich das Team Gedanken machen, welche Rolle die Dorfis haben. Wenn man erfolgreich einen Seher vorgibt, ohne einer zu sein, und dann gefressen wird, ist es ebenfalls eine Belohnung für den Dorfspieler selber.
      • Die Hauptbelohnung für den Maskenwolf sollte es sein, dass dieser die Fähigkeit der geratenen Rolle 1x kopieren soll. Jedoch gibt es sehr wenige Rollen, die brauchbar für den Maskenwolf sind - diese sind dazu in einer sehr großen Auswahl, sofern nicht extra eingegrenzt wurde. Daher halte ich die Rolle nicht für übermäßig stark.
      • Varianz bei den Wolfsrollen: Wir haben relativ wenige Sonderrollen für Wölfe, die alle ähnliche Mechaniken habe. Diese Mechanik des Maskenwolfes ist relativ neu und daher besonders.
      • Der Sinn des Maskenwolfes ist mMn nicht, eine starke Sonderrolle für die Werwölfe zu sein. Er soll stattdessen einen neuen Reiz anbieten, welcher er in meinen Augen sehr gut erfüllt.



      Was kann man der Rolle negativ anrechnen?

      • Sinnloses Raten: Es kann durchaus sein, dass einige Spieler einfach nur Raten, ohne wirklich ein Plan zu haben & sich wirklich Mühe geben zu wollen. Das ist leider Spielerabhängig und nicht nur ein Problem des Maskenwolfes.
        • Hierzu wurde auch gesagt, dass man aus Prinzip jede Nacht die gleiche Rolle vorsagen kann. Dies kann man durch gewisse Regelungen vorbeugen (durch z.B. Begrenzung der Versuche wie bei anderen Rollen wie der Heiler).
      • Schwer spielbar für Neulinge: Da stimmte ich Daro sogar zu, dass Neulinge dann den ersten Punkt spielen würden. Jedoch gebe ich hier zu Bedenken, dass jede Rolle seine gewisse Schwierigkeit hat und man den Umgang erlernen muss. Selbst wenn einige Rollen einfach erscheinen, lernt man im Laufe der Zeit das Feingefühl für gewisse Rollen. Aber ja, der Maskenwolf birgt eine besondere Schwierigkeit mit sich
      • Scharfzahn ist die bessere Rolle: Es kann stimmen, aber seht mal oben nach, dass war nicht die ursprüngliche Intention der Rolle.


      Anmerkung: Ich finde es sehr schade, dass der Maskenwolf auf seine Fähigkeit, den Fraß unaufhaltsam zu machen, reduziert wird. Der eigentliche Gedanke, der mit der Rolle mithergeht wird hier oft ignoriert bzw. vernachlässigt. Die Rolle ist keine Alternative zum Scharfzahn und birgt eigene positive Aspekte mit sich, welches der Scharfzahn einfach nicht bietet. Wenn man also die Rolle nur darauf beschränkt, dass er sicher ein Fraß durchbringen kann, sofern sie richtig liegt, frage ich mich, ob es nicht sinnvoll wäre über die Sinnhaftigkeit dieser Regelung zu argumentieren.
      ~Du weißt nicht, wieso du für dein Leben ausgewählt worden bist. Du weißt nur, dass du das bist. Also fange etwas damit an, anstatt dich deinem Schicksal so herzugeben.~