Der (Rechts-)anwalt

  • Wie soll der Charakter heißen?

    Der (Rechts-)anwalt (als Anlegung eines Chatverlaufs zwischen mir und Data, der mich auf die Idee gebracht hat.)

    - Auf welcher Seite steht der Charakter? (Dorf, Werwolf, eigenes Team)

    Dort


    - Welche Fähigkeiten hat er?

    Einmalig kann er eine Klage an einen lebenden Spieler verschicken.


    Am folgenden Tag wird dann zusätzlich darüber in einer Volksversammlung gerichtet, ob die angeklagte Person für schuldig gesprochen wird oder eine "Fristverlängerung" bekommt und weiter am Spiel teilnehmen kann. Wird die Person für schuldig erklärt, wird sie aus dem Dorf verbannt und nimmt nicht weiter am Spiel teil.


    Achtung (lustige Idee): Sollte es also zur Totalauslöschung des Dorfs kommen, bleibt die Person der letzte lebende Spieler und gewinnt mit seiner Partei.



    - Wie oft und wann kann er diese Fähigkeiten einsetzen?

    einmalig, aktive Phase


    - Welche Schwächen hat er?


    Sein Problem ist, dass "der Angriff" nicht zum sicheren Tod/Ausschied führt, sondern darüber erst abgestimmt werden muss


    - Wann soll er in der Nacht aufwachen (vor/nach welchem Charakter) oder ist das egal?

    egal


    - Welche anderen Besonderheiten hat der Charakter?

    "Angriff" ist nicht von Heileffekten getroffen

    - > das Dorf erhält die Möglichkeit zu einer schwächeren Form des unaufhaltbaren Angriffs, die nur durch Fähigkeitsblockierende Effekte abgewehrt werden kann


    - Text für die Charakterbeschreibung (Freiwillig)?

    Der Anwalt arbeitet viel und lang, bis spät in die Nacht. Er notiert sich die zahlreichen Vergehen eines jeden Bewohners. Der Anwalt als Hüter des Rechts jedoch hält nix vom wahllosen, rechtswidrigen Lynchen und versucht auf rechtlichen Wege, die Werwölfe zu bekämpfen. In seinen Rechtsbüchern findet er schließlich die Möglichkeit: fristlose Verbannung, worüber in einem Volkstribünal abgestimmt werden darf.

    Er entscheidet sich also für ein Klageverfahren, um die Werwölfe für immer in die Verbannung zu schicken.


    - Ist diese Rolle auch noch toll, wenn du selbst gegen sie spielen musst?

    Sie ist eine spannende Alternative zum Unruhestifter, die lediglich auf ein Ziel beschränkt ist.

    Für die Wölfe mag sie vielleicht nicht so toll sein, wenn es einen von ihnen erwischt, ist aber auf der anderen Seite viel besser zu kalkulieren und zu Balancen.


    Ich glaube die Rolle hat auch ihre Reize, wenn man als Böser zu Klage steht, und versuchen muss, die anderen von seiner Unschuld zu überzeugen.


    Texte etc. sind jetzt am Handy getippt. Wenn da jemand Bock hat, eine Schönere Formulierung für Fähigkeiten und Charakterbeschreibung zu finden, so kann er dies gerne tun.

    Bahhhhh8o

    2 Mal editiert, zuletzt von Ente ()

  • Ente

    Hat den Titel des Themas von „Der Anwalt“ zu „Der (Rechts-)anwalt“ geändert.
  • Erster Gedanke war auch das es dem Unruhestifter sehr ähnlich ist, da die Wahl aber auch auf 1 Person beschränkt ist und diese nicht zwangsläufig getötet wird, ist es auf jeden Fall eine spannende und etwas abgeschwächte alternative meiner Meinung nach...


    Denke kann man machen :)

    Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht dafür was andere in meine Aussagen interpretieren. :P

  • Mhhh kommt auf den Blickwinkel an würde ich sagen ^^


    Tot ist ja nicht garantiert, daher würde ich sie leicht schwächer einordnen...


    Unruhestifter kann halt von beiden Parteien eigentlich gut ausgenutzt werden, wobei es beim Rechtsanwalt halt auf das Ziel ankommt, wo ich ihn auch stärker sehen würde...


    Aber da eben die Möglichkeit besteht, das es ohne Einfluss auf das Spiel verläuft, tendenziell schwächer (also kein Tot eventuell, Einfluss wird sie so oder so auf die Dynamik haben)


    Unruhestifter ist halt komplett random eigentlich, weshalb ich ihn Balance technisch auch bei 0 einordnen würde...


    Rechtsanwalt kann halt etwas steuern, daher eher bei + 1


    Unterm Strich sehe ich Unruhestifter wegen dem garantieren zusätzlichen Kill aber schon leicht stärker als Rolle an sich

    Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht dafür was andere in meine Aussagen interpretieren. :P

  • Dann musst du mir stärker mal definieren Sky xD


    Scheint bei dir eher ein: Wie viel kann diese Rolle auswirken / Wie viel Einfluss hat sie auf Spiel zu sein?


    Ich definiere eine Rolle als stark, wenn sie die Gewinnfahigkeit der eigenen Partei postiv(er) beeinflusst. Also je mehr sie der eigenen Partei zum Sieg verhilft, desto stärker ist sie.


    Es geht mir bei Rollen selten darum, wie viel sie machen kann, ob sie jetzt 2 Leute umbringt und 7 Wölfe scant, sondern wie sehr beeinflusst sie das Spiel in eine bestimmte Richtung.


    Die Rolle wäre Btw. deutlich über +1, denn +1 ist der einfache DB.

    Bahhhhh8o

    Einmal editiert, zuletzt von Ente ()

  • Dieses Thema enthält 12 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.