[Test] Späher

  • Die Rollentester haben intern abgestimmt und das Ergebnis war nicht ganz eindeutig zwischen normalen und verkürztem Test. Daher befindet sich die Rolle jetzt in einem leicht verkürzten Test. (= drei Testspiele)

    Hier werden die Testberichte und Informationen zum Späher gesammelt.

    Hinweis: Entnehmt immer dem Wiki, welche Rollen aktuell im Testset sind und welche noch auf der Wartelist stehen sowie welche Regel die Rollen haben.

    Wiki-Eintrag: Späher

  • Test in Spiel 149 | Testspiel | Daro | Die Flucht | Wolfsieg

    Setting:

    Knochenwolf, Scharfzahn, Werwolfjunges, Werwolf, Werkatze
    vs.

    Seher, Seher-Lehrling, Späher, Stiefmutter, Schwalbe, Meuchelmörder, Todesengel, Unruhestifterin, Tratschtante, Lykanthropin, Lykanthropin, Dorfbewohner

    Knochenwolf und Zombie

    Knochenwolf:

    - gehört zum Rudel und gewinnt mit den Wölfen.

    - Wenn er nachts von einer aktiven oder reaktiven Dorffähigkeit ausgewählt wird, annulliert er diese Fähigkeit.

    - Die entsprechende Person verliert ihre Fähigkeit. Sie wird stattdessen zu einem Zombie.

    - Die Fähigkeit ist einmalig und geht nach dem Einsatz verloren.

    - Der Knochenwolf erfährt davon nichts.

    Zombie:

    - spielt für das Dorf.

    - wenn er gebissen wird, kann er wie ein Verfluchter zum Werwolf werden.

    - Wenn er nachts von einer aktiven oder reaktiven Dorffähigkeit ausgewählt wird, annulliert er diese Fähigkeit.

    - Die entsprechende Person verliert ihre Fähigkeit. Sie wird stattdessen zu einem Zombie.

    - Der ehemalige Zombie wird stattdessen zu der Rolle, die der neue Zombie vorher hatte.

    Sollten mehrere Personen gleichzeitig den Zombie oder den Knochenwolf auswählen, habe ich für mich eine "Initiativeliste" aller vorkommenden Rollen erstellt. Es wird dann die Person neuer Zombie, die in der Nacht gemäß dieser Liste zuerst aktiv wird.

    Regelung der Testrolle:

    • Der Späher erfährt jede Nacht, welche Spieler von dem ihm unbekannten Seher(n) gescannt wurden. Das Ergebnis des Scans erfährt er dabei aber nicht.
    • Der Späher kennt den Seher bzw. die Seher selbst nicht.

    Spielverlauf:

    Der Späher erhielt in den ersten sechs Nächten jeweils die Information, wen die ursprüngliche Seherin gescannt hatte, wobei sie in Nacht 6 dann starb. Die Scans waren:

    1. Späher Ente
    2. Werkatze Fredo
    3. Meuchelmörder Samaraner (starb in der gleichen Nacht)
    4. Schwalbe Torge (blockiert)
    5. Schwalbe Torge
    6. Werwolfjunges FMLii (den die Seherin aufgrund von Tod nicht mehr mitteilen konnte)

    Damit wusste die Seherin ab Nacht 1 ihren Späher. Allerdings hielt der Späher zwischenzeitlich den Knochenwolf für den Seher, der mit wilden Helfertheorien ankam, nachdem die Werkatze gescannt und bevor sie kurz danach erdolcht wurde. Insgesamt übte der Späher dadurch teilweilse deutlichen Druck auf die Seherin aus und machte ihr das Leben nicht gerade leichter. Dazu kam, dass die Scans der Seherin größtenteils nicht so hilfreich waren, da die Leute tot waren oder sie blockiert wurde. Der Seher-Lehrling starb vor der Seherin.

    Nach dem Tod der Seherin veröffentlichte der Späher alternative Scans aufgrund falscher Rollenvermutungen und gab den HD an einen Wolf weiter, wodurch Wölfe ins Dorf rutschten und das Spiel für das Dorf endgültig verloren wurde.

    Meinungen der Spieler*innen:

    Also ich mochte die Rolle sehr gerne. Ich hatte natürlich den Vorteil selber gescannt worden zu sein, wodurch ich praktisch direkt alle ausschließen konnte bis auf 2.

    Was man allerdings sagen muss, ist, dass die Rolle nicht wesentlich anders ist als das Auge nur dass man halt am Anfang schlechter ist und am Ende halt die Scans verifizieren kann, wobei man das bei nem gut gespielten Seher eigentlich gar nicht nötig hat. Also wirklich abheben tut sich das nicht.

    Ich habe mich aber trotzdem jedes Mal über den passiven Infostatus gefreut. Das macht die Rolle anders als das Auge nochmal ein wenig "reaktiver" und man hat das Gefühl was delivert zu bekommen.

    -> Rolle offenbar cool zu spielen
    -> ähnlich zum Auge, aber "reaktiver"

    Den Späher finde ich auch eine coole Rolle, ich hab halt das Gefühl, dass er vor allem bei normalen Sehern richtig stark sein kann, wenn er nach dem Seher (wie hier) stirbt. Dadurch hat man halt einfach safe Angaben und das Dorf disskutiert nicht 2 Tage ob der Scan x oder y war. Ich glaube die Rolle ist halt wie Ente auch meinte am Anfang nicht so stark und wird dann immer besser.

    -> Rolle wird im Verlauf des Spiels immer besser

    Den Späher kann man machen. Im Prinzip sorgt er natürlich prinzipiell dafür, dass Fehler der Seherin aufgefangen werden und stärkt diese dadurch indirekt. Ich finde den Späher vom Spielerischen aber deutlich interessanter als das Auge. Die Sehersuche während der ersten Nächte ist anspruchsvoller und man kann die Scans selbst kopieren und die Seherin so effektiver schützen.

    -> Späher spielbar
    -> interessanter als das Auge

    Tatsächlich war das glaube ich die mangelnde Erfahrung als Seherin. Ich wollte damit vor allem deutlich machen, dass ich Tag 4 immer noch nur den Ente-Scan habe.

    Und das Zusammenspiel mit Ente war halt eine Katastrophe. Er hat mich massiv an den Galgen gepusht und es war äußerst unangenehm, wie er die Angabe meiner Scans Tag 3 zum Hauptthema macht. Ich habe keine Ahnung, WARUM er da unbedingt die Seherin für die Angabe ihres Scans lynchen wollte. Aber für mich klang "ich glaube mein Vote ist safe" und alles drum herum sehr danach, dass Ente mich ernsthaft lynchen will, was ich mit den HD stimmen und der allgemeinen Stimmung problematisch fand. Und ich dachte mir "ja gut, wenn selbst die Späherin MIT DEM WISSEN UM DEN SPÄHER-SCAN das nicht rafft, dann muss ich es deutlicher angeben".
    Zumal ich auch Angst hatte, dass Ente dann eine falsche Person als Seherin hat und dadurch komplett zu falschen Ergebnissen kommt.

    -> Zusammenspiel Seherin + Späher funktionierte hier nicht
    -> verleitete in dem Fall zu deutlicherem Seherspiel

    Ich war Seherin und habe die Rolle Nacht 1 direkt gescannt. Das war natürlich praktisch und hat mir die Sorgen genommen, dass meine Scans nicht gefunden werden. Allerdings wird es auch sehr knifflig, wenn man 'blöde' Scans hat (Helfer, Blockade, Totscan). Sowas ist ja ohnehin schon blöd, aber dann kommt nochmal der Nachteil obendrauf, dass der Späher die Seherin schwerer findet => doppelter Nachteil für das Dorf.
    Der Späher hatte am Anfang prompt auch die falsche Person als Seherin und wollte mich - trotz Hinweisen - penetrant an den Galgen bringen. Das hat mich ziemlich unter Druck gesetzt, vor allem als ich dann nach Helfer- und Totscan auch noch den Besenschrank der Stiefmutter erwischt habe. Der Späher erwartet also einen Scan, ich hatte aber kein vernünftiges Ergebnis und die Sorge, dass ich damit erst Recht nicht erkannt werde.
    Auch hat es mir das Gefühl für "wie offensichtlich spiele ich gerade?" komplett zerschossen, weil mich eben der Späher trotz versteckten Hinweisen und Mehrwissen offensichtlich nicht gefunden hat - andere Dorfis allerdings schon.
    Und als krönender Abschluss: das Dorf hat meine Scans gefunden, der Späher hat aber noch zusätzliches Rollenwissen in meine Posts hineininterpretiert und daher einen weiteren Dorfscan auf einen Wolf erfunden, was dann das korrekte Rudel ausgeschlossen und daher zum entscheidenden Fehllynch geführt hat. (Wobei das Dorf fairerweise auch vorher schon am verlieren war).
    Fazit: in der Kombination war's ein Alptraum, wobei das möglicherweise auch am Zusammenspiel lag. Ich kann mir vorstellen, dass es in einer anderen Spielerkonstellation besser funktioniert hätte. Dennoch habe ich das Gefühl, die Rolle verleitet etwas zum Outing der Seherin (wenn der Späher offensichtlich die falsche Person für die Seherin hält) und steigert die Varianz, weil Blockierung und Totscan doppelt schmerzhaft sind. Außerdem ist die Rolle am Anfang relativ schwach und wird dafür mit vielen Scans richtig stark - also genau dann, wenn's ohnehin schon gut läuft für's Dorf und schlecht für die Wölfe.
    Übrigens hat sich der Späher für mich schwächer angefühlt als das Auge. Es gibt eine viel größere Gefahr, die falsche Person als Seherin zu haben. Und das Argument "ja wenn man schon die Scans kennt, dann kann man besser covern" stimmt auch nicht, da man ja nur das Ziel kennt und nicht das Ergebnis.

    -> blockierte Scan als Schwierigkeit für den Späher (und in diesem Fall auch für die Seherin)
    -> Funktionieren hängt auch davon ab, wer die Rolle inne hat
    -> verleitet möglicherweise zum Outing der Seherin (wobei das vermutlich nur gilt, wenn die Seherin den Späher kennt, was ja nicht der Normalfall ist, Anm. Daro)
    -> Späher tendenziell schwächer als das Auge

    Persönliche Meinung:

    Ich finde die Rolle cool und hätte nicht erwartet, dass so etwas geschieht, wie in diesem Spiel :D Ich glaube sie macht Spaß zu spielen und es lassen sich interessante Settings mit ihr bauen. Würde ich jederzeit wieder spielen. Sie erscheint mir auch regeltechnisch schon sehr gut spielbar, sodass sie vermutlich nicht mehr allzu viele Tests braucht.

    Fazit:

    Coole Rolle. Erster Test, weitere werden folgen.

  • Test in RE: Spiel 171 | Testspiel | Ente | Le Test | Wolfssieg

    Regelung der Testrolle:

    • Der Späher erfährt jede Nacht, welche Spieler von dem ihm unbekannten Seher(n) gescannt wurden. Das Ergebnis des Scans erfährt er dabei aber nicht.
    • Der Späher kennt den Seher bzw. die Seher selbst nicht.

    Setting:

    Schattenwolf

    Knurrer

    Auserwählter mit RdL(1)

    vs.

    Schwalbe (V2)

    2 Freimauerer

    Seher

    Späher

    Alter

    Lykantropin

    Dorfdepp

    Anwalt


    Spielverlauf:

    Der Seher hat N1 einen Wolf gescannt. Der Späher hat Tag 2 dafür gesorgt, dass der Scan sicher erkannt wurde, was sonst womöglich nicht der Fall gewesen wäre. Anschließend wurde der Späher gelyncht, weil eer für einen levelenden Wolf gehalten wurde.

    Meinung des Spielleiters:

    Der Späher war in hier wichtig, damit der Scan richtig erkannt wurde, was natürlich ein Frustfaktor für die Wölfe ist, aber Ungenauigkeitsfehler bei der Scanangabe entgegen wirkt. Ist gefährlich für den Seher, wenn der Späher vorher stirbt und der Vorteil ist andersum wird eigentlich bereits durch das Auge gedeckt, welches im Zweifelsfall auch nochmal konkret Einschätzungen erfragen kann.

    Meinung der Spielenden:

    Seher + Späher Kombi war in dem Fall wirklich "frustrierend". Ich hab mir bei LBs ersten Post an T1 gedacht er ist Seher. Danach hat er mit mir diskutiert, das hat den Verdacht etwas verwaschen, aber es erschien mir dennoch sinnvoll ihn aus dem Spiel zu nehmen, gerade wenn wir nur zu zweit sind (Was auch gut war wie sich herausstellte).

    Dann dachte ich zwischendurch ich komm echt vl davon so einen Tag...Und dann kam Jopnu ums Eck und hat mich meine letzten Nerven gekostet. (Aber hey es hat sich gerächt )

    Also aus Wolfssicht echt frustrierend, als Dorfsicht sicher eine spannende Ausgleichsrolle falls der Seher früh stirbt, damit man zumindest einen Scan hat.

    - frustierend gegen den Späher zu spielen, weil sehr stark

    - spannender Ausgleich für das Dorf, damit die Scans sicher sind

    Der Späher erscheint mir weiterhin ne recht unproblematisch und gut spielbare Rolle. Die Kombi Seher und Späher ist halt schon stark, aber auch sehr variabel.

    - unproblematisch

    - stark, aber variabel

    der ist interssant. Er gibt erstmal ja nur die Info es ist ein Seher drin. Man könnte ihn denke ich abschwächen indem man ihn mit allen sehenden Rollen einsetzen kann.

    Aber mit der Info sucht man den bewusst. Mein Ziel war es, den seher finden, und notfalls so zu faken, dass ich statt des seher gefressen werde. scans heraussuchen kann man nämlich theoretisch so oder so.

    Problem war, dass ich leon als seher hatte, mit nem lexi scan als gut, daher ging hier mein gedankengang schon nicht mehr auf. aber es war hilfreich, dass ich dann lexi ans messer laufen lassen konnte.

    Der Späher ist also schon sehr stark, aber nur, wenn er NACH dem seher stirbt. vor dem seher ist es für die anderen ein fischen im trüben.
    man könnte zwar hier ebenfalls die scans verstecken wer gescannt wurde, aber das hilft dann auch nicht wirklich weiter, weil die fehler passieren können, wie sie mir passiert sind.

    Insgesammt finde ich die Rolle sehr spannend zu spielen

    - interessant, weil sich spielerische Möglichkeiten (vorgabe als Seher bieten)

    - kombinierbar auch mit anderen Rollen?

    - Fehler bei Zuordnung des Sehers zu beginn -> nicht direkt nützlich fürs Dorf

    - stark wenn der Seher zuerst stirbt

    - spannend zu spielen

    Fazit:

    Für das Dorf ein guter Ausgleich und für die Wölfe nervend und frustrierend. Ich würde gerne ein Spiel sehen, indem der Späher zuerst stirbt (Findung des Sehers durch die Wölfe?). So viel spannende neuere Erkenntnisse würde ich zukünftig aber nicht erwarten.

    Bahhhhh8o