Die Intrigantin / Strategin

  • Aus dem BotC Universum hier vielleicht mal eine sehr spannende Helfer-Rolle... (ursprünglich c.a. Scarlet Woman)


    - Wie soll der Charakter heißen?

    Intrigantin/Strategin


    - Auf welcher Seite steht der Charakter? (Dorf, Werwolf, eigenes Team)

    Werwolf (Helfer)


    - Welche Fähigkeiten hat er?

    Sie kennt die Wölfe, die Wölfe kennen sie und wissen, welche Rolle sie hat.

    Jede Nacht wählt sie eine Rolle, die sie noch nicht gewählt hat.

    Sollten die Wölfe einen Wolf aus dem Rudel fressen (was erlaubt ist, wenn diese Rolle im Spiel ist) und der Wolf stirbt tatsächlich, dann wird der Wolf als die gewählte Rolle geoutet. Die Intrigantin / Strategin verwandelt sich dann in einen normalen Wolf.


    Im Tod wird (auch im verwandelten Zustand) angegeben, dass sie die Intrigantin / Strategin war.


    Schwächere Option: Darf nur 3. Parteien als Rollen auswählen / Rollen, die der SL vorgegeben hat / Kann nur DB wählen (wäre dann passiv).


    - Wie oft und wann kann er diese Fähigkeiten einsetzen?

    Jede Nacht


    - Welche Schwächen hat er?

    Um falsche Infos zu streuen, müssen die Wölfe einen Wolf opfern.

    An sich nur ein Helfer. Wenn die Wölfe sich nicht fressen, 1:1 ein Günstling


    - Wann soll er in der Nacht aufwachen (vor/nach welchem Charakter) oder ist das egal?

    egal


    - Welche anderen Besonderheiten hat der Charakter?

    -


    - Text für die Charakterbeschreibung (Freiwillig)?

    -


    - Ist diese Rolle auch noch toll, wenn du selbst gegen sie spielen musst?

    Es ist eine sehr starke Helfer-Rolle, da potenzielle alle toten Rollen "falsch" sein könnten. Natürlich wird das nur ganz selten der Fall sein und die Wölfe müssen dafür auch ein hohen Preis zahlen. Ist viel Risk-Reward dabei. Gegen Scans etc. hilft die Falschinfo hier nämlich nicht.

    Außerdem können die Wölfe sich nicht absprechen als welche Rollen der Wolf angezeigt wird.

    Ein Sturm rückt näher .... Ihr hat nach einem epischen Sonderspiel gefragt und hier ist: Göttersturm

    2 Mal editiert, zuletzt von Sareon ()

  • Nachdem hier niemand was dazu sagt: find ich an sich ganz gut.

    Wahrscheinlich wird die Fähigkeit gar nicht so oft eingesetzt, aber es ergeben sich coole Optionen zB einen Seher faken und dann als solcher sterben.
    Wenn die Fähigkeit nicht eingesetzt wird ist die Rolle trotzdem nicht nutzlos.


    Was ich nicht so gut finde:
    Erhöht evtl das Outingpotential, wenn zB die dritte sehende Rolle stirbt.

    Es kann wieder zu Diskussionen führen a la der Spielleiter hat ein komisches Setting gemacht, obwohl das Spiel noch nicht vorbei ist und solche Diskussionen sind sehr nervig.

  • Würde ich mega gerne mal ausprobieren, allerdings bitte mit Ankündigungspflicht.

    Ich glaube es kann unfassbar viel Spaß machen, bewusst mit dieser Möglichkeit zu spielen. Das bietet viel Raum für Mindgames und Paranoia. Es kann gleichzeitig aber auch unglaublich frustrierend sein, wenn man aus dem nichts von davon getroffen wird. Und du kannst dich halt auch nicht jede Nacht hinsetzen und sagen "okay, aber was ist, wenn das jetzt eigentlich ein Wolf war?", obwohl das nur in einem von zwanzig Fällen vorkommt.

    Das würde auch das Problem mit der Settingsdiskussion entschärfen, weil die Leute dann vllt eher auch die Strategin in betracht ziehen würden.


    Und bzgl Outing: dürfte man eigentlich darüber spekulieren, ob es eine Strategin gibt bzw. ob diese zur Anwendung kam?

  • Und bzgl Outing: dürfte man eigentlich darüber spekulieren, ob es eine Strategin gibt bzw. ob diese zur Anwendung kam?

    Nach unseren Regeln darf man über Helfer und tote Rollen sprechen, also würde ich sagen ja...

    Ein Sturm rückt näher .... Ihr hat nach einem epischen Sonderspiel gefragt und hier ist: Göttersturm