Weißer Werwolf (Diskussion nach Spielen)

  • Ich hatte vor einiger Zeit mal ein etwas verrücktes Spiel auf WA geleitet, und in Kombination mit dem Weißen Werwolf ergaben sich da einige Fragen...


    (1)

    Zitat von Weißer Werwolf (wiki)

    Gewinnt für sich allein als eigene Partei.

    Zitat von Zaubermeisterin (wiki)

    Überprüft jede Nacht die Rolle eines Mitspielers und sieht, ob dieser Spieler eine "Wolfsrolle" (Rollen, die mit den Wölfen gewinnen, aber keine Helfer sind), eine "Seherrolle" (Rollen mit Seher im Namen) oder eine "andere Rolle" hat.

    Damit ist er keine "Wolfsrolle" und der Zaubermeister scannt diesen nicht als Werwolf? So hatte ich es gehandhabt... könnte man noch beim WWW klarstellen (damit man ihn nicht versehentlich als Wolf scannt).




    (2) [wohl der Punkt mit den meisten Diskussionen]

    Zitat von Vampire (wiki)

    Alle Wolfshelfer können Wölfen ODER Vampiren zugeordnet werden und erfahren dies mit ihrer Rolle (z.B. „Günstling der Werwölfe“ oder „Günstling der Vampire“).

    ...

    • Andere Rolleneffekte (außer Rollenscanner) behandeln Vampire wie Werwölfe.
    • Es folgenden einige Rolleninteraktionen, die auf den ersten Blick nicht vollkommen klar erscheinen. Bei diesen Rollen werden Vampire und deren Auswirkung nicht in deren Rollenbeschreibung (indirekt) gelistet.
      • Traumwolf: Es gibt keinen Traumvampir, da der Traumwolf kein Helfer ist.
      • Lykanthropin: Es gibt keine Vampir-Version davon.
      • Wilder Junge: Es gibt keine Vampir-Version davon.
      • Sonderwölfe: Es gibt keine Vampir-Version davon.
      • Weißer Werwolf: Es gibt keine Vampir-Version davon.

    Um die gestrichene Zeile geht es... die ist neu (heimlich von Xaver nach dem WA-Spiel hinzugefügt) xD


    Wie gesagt ist der WWW keine Wolfsrolle, auch kein Helfer und auch kein Sinderwolf. Daher hatte ich damals "Andere Rolleneffekte behandeln Vampire wie Werwölfe" auf den Weißen WW angewandt... und heraus kam der Weiße Vampir (einfach Wolf durch Vampir und Fressen durch Beißen austauschen).


    Sollte der Weiße Werwolf da auch beim Vampir ausgeschlossen werden, oder findet ihr die Anwendung dieser Regel da gerechtfertigt? Klar ändert es den WWW da schon stark und ist evtl eine neue Rolle, aber geht das dann auch bei anderen Rollen zu weit? Wo zieht man die Grenze xD

    Und in wie weit ist es dann noch beim Weißen Vampir ein beißen? Dadurch hatte ich dann einen gebissenen Vampir, der erst beim nächsten Lynch verblutet ist (in der ursprünglichen Rolle steht ja "fressen" und nicht einfach ein Nachtangriff, so dass die gebissene Person noch in der Nacht sterben würde)




    (3)

    Zitat von Weißer Werwolf (wiki)

    Kann (muss nicht) in der Nacht [einen / den letzten anderen] Mitwolf fressen (unaufhaltbarer Angriff), dann jedoch in der nächsten Nacht nicht.

    Das schwarz-gedruckte vielleicht mal vereinheitlichen, aber darum geht es mir nicht... Aber warum ist es ein "unaufhaltbarer Angriff"?

    Sehe da keinen großen Unterschied im Fressen des WWW zum Giften / Meucheln / usw...

    Aufgrund des Setting-Designs (ein anderer Vampir war beispielsweise noch Abt um sich oder anderer vorm Weißen Vampir schützen zu können) hatte ich auch einen "verstärkten Angriff" darauf gemacht.

    Mich würde interessieren, ob es da überhaupt einen Grund für den "unaufhaltbaren Angriff" gibt/gab?

    Wer die Biene nicht ehrt, ist des Honigs nicht wert.

    - Apes


    Flamingos: Können fliegen, sind immer in der Sonne und im Wasser, essen auch gerne Garnelen,

    verändern ihre Farbe je nach Essen... Und ich ess dann lauter kunterbunte Sachen xD

    Die sind so schlau, dass sich noch keiner getraut hat ihre Intelligenz zu bestimmen.

  • Damit ist er keine "Wolfsrolle" und der Zaubermeister scannt diesen nicht als Werwolf? So hatte ich es gehandhabt... könnte man noch beim WWW klarstellen (damit man ihn nicht versehentlich als Wolf scannt).

    Das ist richtig.


    Wie gesagt ist der WWW keine Wolfsrolle, auch kein Helfer und auch kein Sinderwolf. Daher hatte ich damals "Andere Rolleneffekte behandeln Vampire wie Werwölfe" auf den Weißen WW angewandt... und heraus kam der Weiße Vampir (einfach Wolf durch Vampir und Fressen durch Beißen austauschen).


    Sollte der Weiße Werwolf da auch beim Vampir ausgeschlossen werden, oder findet ihr die Anwendung dieser Regel da gerechtfertigt? Klar ändert es den WWW da schon stark und ist evtl eine neue Rolle, aber geht das dann auch bei anderen Rollen zu weit? Wo zieht man die Grenze xD

    Und in wie weit ist es dann noch beim Weißen Vampir ein beißen? Dadurch hatte ich dann einen gebissenen Vampir, der erst beim nächsten Lynch verblutet ist (in der ursprünglichen Rolle steht ja "fressen" und nicht einfach ein Nachtangriff, so dass die gebissene Person noch in der Nacht sterben würde)

    Es ist explizit erlaubt Helfer den Vampiren zuzuordnen.

    Da der WWW kein Helfer ist, ist es demnach nicht erlaubt ihn den Vampiren zuzuordnen.


    Braucht in meinen Augen keinen zusätzlichen Hinweis, sondern ist schon jetzt ziemlich logisch...


    Das schwarz-gedruckte vielleicht mal vereinheitlichen, aber darum geht es mir nicht... Aber warum ist es ein "unaufhaltbarer Angriff"?

    Sehe da keinen großen Unterschied im Fressen des WWW zum Giften / Meucheln / usw...

    Aufgrund des Setting-Designs (ein anderer Vampir war beispielsweise noch Abt um sich oder anderer vorm Weißen Vampir schützen zu können) hatte ich auch einen "verstärkten Angriff" darauf gemacht.

    Mich würde interessieren, ob es da überhaupt einen Grund für den "unaufhaltbaren Angriff" gibt/gab?

    Ich denke man wollte Random-Schutzeffekte im Lategame nicht zu spielentscheidend werden lassen.

    Herzlichen Glückwunsch WWW, du hast verloren, weil drei Nächte früher der Abt aus Versehen den einen Werwolf geschützt hat, den du nicht gelyncht hast...

    Kann aber auch reiner Zufall sein.

  • Herzlichen Glückwunsch WWW, du hast verloren, weil drei Nächte früher der Abt aus Versehen den einen Werwolf geschützt hat, den du nicht gelyncht hast...

    Wobei gerade das ja heißt, dass der Wolf besonders gut gespielt hat und das dürfte man ja auch honorieren.

    (Wobei es mir im Grunde egal ist.)

  • Damit ist er keine "Wolfsrolle" und der Zaubermeister scannt diesen nicht als Werwolf? So hatte ich es gehandhabt... könnte man noch beim WWW klarstellen (damit man ihn nicht versehentlich als Wolf scannt).

    Kann ich nachher machen.


    Wie gesagt ist der WWW keine Wolfsrolle, auch kein Helfer und auch kein Sinderwolf. Daher hatte ich damals "Andere Rolleneffekte behandeln Vampire wie Werwölfe" auf den Weißen WW angewandt... und heraus kam der Weiße Vampir (einfach Wolf durch Vampir und Fressen durch Beißen austauschen).

    Nur, dass der WWW eine Rolle und kein Rolleneffekt ist. Seher: Rolle, Scannen: Rolleneffekt. Foltern: Rolleneffekt, Inquisitor: Rolle. Ich hoffe, du siehst den Unterschied.


    Mich würde interessieren, ob es da überhaupt einen Grund für den "unaufhaltbaren Angriff" gibt/gab?

    MMN ist es auch so schon schwer genug, als WWW zu gewinnen, da kann man es ihm wenigstens lassen, dass er sich auf seine Mitwolffressplanung verlassen kann.



    Es ist explizit erlaubt Helfer den Vampiren zuzuordnen.

    Da der WWW kein Helfer ist, ist es demnach nicht erlaubt ihn den Vampiren zuzuordnen.


    Braucht in meinen Augen keinen zusätzlichen Hinweis, sondern ist schon jetzt ziemlich logisch...

    Naja, jemand (siehe Feles) hat es falsch verstanden, deswegen dachte ich, dass es nichts schaden kann, es hinzuzufügen. (Und bei Lykanthropin ist es auch logisch, dass es keine "Vampirvariante" davon gibt, es steht trotzdem da (und ich war es nicht)).

    [23:19:28] <Daro> Daro errichtet eine Xaver-Statue in Bamberg :D

  • Außerdem: Drittparteien im Rudel & Helfer sind keine gute Kombination.

    Wer hätte das gedacht?

    Ach wie im Fluge vergehen die Jahre! Asche macht alle gleich. (nach Privatraum)

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.